Dienstag, 30. Mai 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Opel Rallye Cup
09.05.2017

Knacker zieht positives Resümee

Den Verlauf seiner Heimveranstaltung, der ADAC Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“ hätte sich Rallyepilot Nico Knacker sicherlich anders vorgestellt. Dennoch sieht es der 20-Jährige positiv und nimmt wichtige Erfahrungen mit für die kommende Rallye.

Die 30. ADAC Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“ startete offiziell am Freitagabend vor dem Hotel zur Börse in Sulingen. Nico Knacker und Beifahrerin Ella Kremer starteten gut in die Rallye, was sich in den schnellen Zeiten wiederspiegelte. Auf dem Zuschauerrundkurs in Sulingen verpassten sie die Bestzeit um lediglich sechs Zehntel. Den ersten Tag beendete das junge Duo auf dem fünften Platz im ADAC Opel Rallye Cup.

Anzeige
Der zweite Tag der Rallye rund um Sulingen startete dagegen weniger erfolgreich: Auf der ersten Prüfung am Samstagmorgen kam Knacker mit seinem Opel Adam von der Strecke ab und steckte in einem Graben fest. Nach einiger Zeit konnten sie sich zwar befreien, das Auto trug jedoch verschiedenen Schäden davon. Im darauffolgenden Service setzte Knackers Team alles daran das Auto so gut es ging wiederherzurichten. „Meine Jungs haben wirklich ganze Arbeit geleistet, sodass Ella und ich die Rallye nun fortsetzen können“, berichtet Knacker im Service. Trotz beschädigtem Fahrzeug konnte Knacker auf den folgenden Prüfungen Zeiten unter den Top-3 in den Sulinger Schotter und Asphalt brennen. Am Ende kommt der Siedenburger als 15. im ADAC Opel Rallye Cup ins Ziel und nimmt sieben wichtige Punkte für die Gesamtwertung mit. Die viertschnellste Zeit in der abschließenden Power Stage bescherten Knacker/ Kremer weitere zwei Punkte. Mit den 21 gesammelten Punkten der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg liegen die beiden damit nun mit 30 Punkten auf dem sechsten Gesamtplatz im ADAC Opel Rallye Cup.

„Das war eine durchwachsene Rallye für uns“, seufzte Knacker im Ziel der Rallye. „Dennoch konnten wir allen zeigen, dass wir die Zeiten der Spitze mitgehen können und wir konnten wichtige Punkte mitnehmen. Ich möchte mich nochmals bei meinem gesamten Team bedanken, die wirklich alles getan haben, um unser Auto wieder bestmöglich herzurichten. Jetzt blicken wir nach vorne und freuen uns auf den kommenden Lauf.“

Der nächste Lauf des ADAC Opel Rallye Cup wird im Rahmen der AvD-Sachsen-Rallye vom 26./27. Mai 2017 ausgetragen.