Donnerstag, 27. April 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
02.05.2016

Thomas Jäger wird Zweiter auf der Nordschleife

Thomas Jäger erzielte beim zweiten Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring seinen ersten Podiumsplatz in der noch jungen Saison. Der 21-Jährige startet in dieser Saison im BMW M235i Racing Cup für Scheid-Honert Motorsport. Zusammen mit seinem Teamkollegen Rudi Adams holte sich der Österreicher am vergangenen Samstag den zweiten Platz.

Den Sieg verpasste das Duo auf der 24,358 Kilometer langen Kombination aus Nürburgring-Nordschleife und Grand-Prix-Strecke nach vier Stunden Renndistanz und 25 Runden nur knapp.
 
Das Qualifying am frühen Samstagmorgen gestaltete sich für die beiden BMW M235i Racing-Piloten durch die Witterungsbedingungen schwierig. Schließlich sprang für das Duo der vierte Startplatz heraus. Thomas Jäger fuhr den Renn-Start und übernahm auch die ersten beiden Stints im Rennen. Von Startposition vier kommend, kämpfte der Bundesheer-Leistungssportler im vorderen Pulk im hart umkämpften BMW M235i Racing Cup um eine Podiumsplatzierung. Jäger war mit Regenreifen gestartet und fuhr bereits nach einer Rennrunde zum Boxenstopp, um auf Slicks zu wechseln. Dann folgte ein Doppel-Stint. Auf der legendären Nordschleife fuhr Jäger zweimal acht Runden und übergab den BMW M235i auf dem zweiten Rang liegend an seinen Teamkollegen Rudi Adams. Adams sicherte den Podiumsplatz und fuhr das gute Ergebnis nach Hause.
 
Heeressportler Jäger fuhr die zweitschnellste Rennrunde. Insgesamt saß der schnelle Österreicher fast drei Stunden am Steuer des BMW M235i Racing und zeigte eine hervorragende Leistung.
 
Thomas Jäger sagte zu seinem erfolgreichen Rennwochenende: „Ich bin mit unserem zweiten Platz sehr zufrieden. Die Bedingungen an diesem Wochenende waren wirklich schwierig. Immer wieder setzte Nieselregen ein und es war viel Verkehr auf der Strecke. Ich bin glücklich, dass wir unter diesen Umständen ein gutes Resultat erreicht haben. Bereits beim ersten VLN-Lauf der Saison waren wir schnell unterwegs und haben durch eine Zeitstrafe nach dem Rennen leider unseren ersten Platz und damit den Sieg verloren. Deshalb stand ich schon etwas unter Druck, nun ein gutes Ergebnis zu liefern. Nun haben wir uns einen Platz auf dem Podium geholt und unser Potential gezeigt. Danke an das gesamte Team rund um den Teamchef Johannes Scheid und an meinen Teamkollegen Rudi Adams für den super Job. Ein großer Dank geht auch an meinen neuen Sponsor Urban Stay Hotels. Ich freue mich sehr, dass unsere neue Partnerschaft so erfolgreich begonnen hat.“
 
Der BMW M235i Racing Cup ist eine eigene Klasse in der VLN. Regelmäßig gehen über 20 BMW M235i Racing-Fahrzeuge auf der Nordschleife an den Start.
 
Der dritte Lauf zur Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife findet am 14. Mai statt. Dann steht erneut ein Vier-Stunden-Rennen auf dem Programm. Start ist um 12:00 Uhr, Zieleinlauf um 16:00 Uhr.