Sonntag, 29. November 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
21.11.2016

Platz drei und ein Titel für Tarek Hamadeh-Spaniol

Mit traditionellem Novemberwetter wurden die Rallye-Teams bei der Neuauflage der ADAC Saarland Rallye in Merzig begrüßt. Nachdem es an den vorangegangenen Tagen mehrfach heftige Regenschauer gab, verwandelten sich die Feldwege in regelrechte Schlammbahnen.
 
Da kam beim vom Autohaus Kartes unterstützten Team mit Tarek Hamadeh-Spaniol und Lina Meter viel Freude auf, denn genau dieses Wetter haben sich die Beiden gewünscht. „Ich mag es unheimlich gerne auf diesem Untergrund zu fahren, denn bei diesen Bedingungen kann man auch mit einem vermeintlich kleinen Auto viel Spaß haben und die ''Größeren'' etwas ärgern“, so Tarek vor dem Start.
 
Nachdem der erste Durchgang absolviert wurde, reihten sich die Junioren auf Platz drei in der Klasse F09 ein, in der dieses Mal eine besonders hohe Leistungsdichte mit elf Teilnehmern herrschte.
 
Die zweite Etappe erfolgte unter vollständiger Dunkelheit, sodass es neben den ohnehin schon rutschigen Strecken nochmals anspruchsvoller wurde. Aber auch diese Aufgabe konnten sie, ohne von der Straße abzukommen, erfolgreich bewältigen und sicherten sich den Podestplatz bis ins Ziel. „Zwischenzeitlich war es aufgrund der rutschigen Streckenverhältnisse sehr schwierig geworden den Swift überhaupt in der Spur zu halten. Da wurde einem im fünften Gang teilweise schon etwas mulmig, vor allem weil uns ab der vorletzten Wertungsprüfung der Funk im Auto ausgefallen ist. Daher können wir mit Platz drei mehr als zufrieden sein, denn die Konkurrenz war ziemlich stark dieses Mal'', freute sich Lina.
 
Mit diesem Ergebnis sicherte sich Tarek den Juniormeistertitel der Fahrerwertung im ADAC Rallye Pokal Südwest, mit dem die Saison nun auch zu Ende gegangen ist. Welches Programm im kommenden Jahr unter die Räder genommen wird, wird sich in den kommenden Wochen zeigen.