Mittwoch, 28. Juni 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Super Cup
30.10.2016

Christian Engelhart zieht Bilanz

Texas ist eine Reise wert – nicht nur wegen seiner besonderen Atmosphäre, seinen rustikalen kulinarischen Highlights sondern für Christian Engelhart besonders, weil er auf dem Circuit of the Americas zweimal mit leidenschaftlichen Rennen seinen hohen Motorsportanspruch beweisen konnte. Zum letzten Saisonwochenende 2016 zeigte der Bayer tolle Überholmanöver, sammelte reichlich Punkte im Porsche Mobil 1 Supercup und zieht damit erst recht ein positives Saisonfazit.

Nach einem starken freien Training schien im Qualifying zunächst alles gegen Christian zu laufen: Auf seinem ersten Versuch auf neuen Reifen landete er im Verkehr, der zweite Satz verpuffte aufgrund eines Abbruchs mit roter Flagge. Dennoch holte Christian in beiden Rennen mit schnellsten und zweitschnellsten Rennrunden und tollen Überholmanövern gute Punkte für die Endabrechnung im Porsche Mobil 1 Supercup und lieferte damit über die gesamte Saison gesehen im hart umkämpften Wettbewerb eine tolle Leistung ab.

Anzeige
„Über das Jahr hinweg gesehen konnten wir uns sehr gut steigern. Mein Dank gilt meinem Team MRS, welches mir auch beim wichtigen Saisonfinale des Supercups wieder ein perfektes Auto vorbereitet hat. Zum anderen bin auch ich mit meinen beiden Rennen sehr zufrieden. Das war spannender, leidenschaftlicher und fairer Motorsport. Und: Es hat richtig Spaß gemacht.“

Mit nochmals zweistelligen Punkten konnte Christian an seinen erfolgreichen Saisonabschluss der Vorwoche im nationalen Wettbewerb, dem Porsche Carrera Cup, auch auf der höchsten internationalen Cup-Ebene im Rahmen der Formel 1 anknüpfen.

„Das Saisonfinale im Porsche Supercup hat immer eine sehr hohe und herausragende Bedeutung. Zum einen will ich als Fahrer mit einem sehr guten Ergebnis und Gefühl in den Winter gehen – das werde ich nun definitiv. Zum anderen will ich meinen Partnern auf diesem hohen Level nochmals etwas zurückgeben – und ich denke, mit den zwei unterhaltsamen Rennen hatten alle sowohl an der Strecke als auch bei den TV-Übertragungen immer die Möglichkeit, richtig mit zu fiebern.“

Mit insgesamt 14 Podiumsplätzen in 25 Rennen liegt Christians Quote der Top 3-Platzierungen im Porsche Carrera und Supercup zusammengenommen bei über 50 Prozent. Dafür sprechen auch die in diesem Jahr gesammelten 339 Punkte in beiden Wettbewerben zusammen und beweisen, dass der erfahrene Porsche-Pilot und dreimalige PCC-Vize-Champion in seiner Konstanz über die Jahre stetig zugelegt hat.

„Es macht mir einfach Spaß, immer wieder die Herausforderung anzunehmen, gemeinsam mit meinem Team den Porsche 911 GT3 Cup ans Limit zu bringen. Das ist uns in diesem Jahr sehr gut gelungen.“

Nun bereitet sich Christian bereits vor dem Start der Winterpause vor und will seine Ziele im kommenden Jahr intensiv angehen. 2017 wird ein Jahr, für das der Bayer bereits jetzt den Grundstein legt und bei seiner bekannt akribischen Arbeit nochmals nachlegt und sich freut, mit dieser Präzision und Leidenschaft für den Motorsport im kommenden Jahr erneut ein Lächeln in die Gesichter seiner Fans, Partner und Freunde zu bringen.

„Dafür werde ich hart kämpfen. Denn die vielen Momente der Freude und des gemeinsamen Feierns von Erfolgen an der Rennstrecke in diesem Jahr sind für mich Ansporn und gleichzeitig auch eine Verpflichtung, diese im kommenden Jahr noch öfter zu erleben.“