Freitag, 30. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
04.11.2016

Martin Ragginger vor den letzten Saisonrennen 2016

Mit dem spektakulären Saisonfinale des Porsche Carrera Cup Asien (PCCA) in der chinesischen Metropole Shanghai geht für Martin Ragginger am kommenden Wochenende die Motorsport-Saison 2016 zu Ende. Für den 28-jährigen Porsche-Piloten aus Salzburg werden die beiden letzten Läufe zum asiatischen Markenpokal trotz aller Ernsthaftigkeit zu einer Art Wohlfühl-Programm.

Da „Raggi“ aus Termingründen einige Stationen in Fernost auslassen musste, spielt die Meisterschafts-Platzierung nur eine untergeordnete Rolle. Stattdessen kann er sich ganz aufs Gewinnen konzentrieren.
 
Dass Martin Ragginger auch auf dem 5,451 Kilometer langen Shanghai International Circuit zum engsten Favoritenkreis zählt, ist keine Überraschung. Schließlich blickt der erfahrene Porsche-Spezialist auf eine seiner erfolgreichsten Saisonen zurück. Allein bei seine letzten drei Starts – dem Lauf zum Porsche Carrera Cup Asien in Singapur, einem Lauf zur VLN Langstrecken-Meisterschaft auf den Nürburgring und dem Finale der ADAC GT Masters in Hockenheim – belegte „Raggi“ die Plätze eins, drei und wieder eins. 
 
Dementsprechend entspannt blickt Martin auf die bevorstehende Aufgabe, die umso reizvoller wird, als sich mit Earl Bamber ein ehemaliger PCCA-Gesamtsieger und Le-Mans-Gewinner als Gaststarter angesagt hat, mit dem sich der Pilot des österreichischen Porsche Holding Teams in der Vergangenheit bereits so manches spannende Duell geliefert hat. 
 
Die Starts der Saisonrennen elf und zwölf erfolgt am kommenden Samstag um 19.05 Uhr bzw. um 22.35 Uhr österreichischer Zeit.