Dienstag, 28. Juni 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
NAKC
03.08.2016

Doppelführung im ADAC Kart Cup für DS Kartsport

Vergangenes Wochenende fand der ADAC Kart Cup im Rahmen des NAKC Laufs in Oschersleben statt. Turbulente Rennläufe mit Siegen und herben Enttäuschungen kennzeichneten die Teilnahme des rheinischen Mach1 Teams DS Kartsport.

Bei den X30 Senioren startete Alex Schneider erstmals in Oschersleben und konnte in allen drei Rennen Plätze im Mittelfeld belegen. Eine gute Leistung, wenn man bedenkt, dass viele Piloten der ADAC Masters Serie am Start waren, um sich für das kommende Wochenende in Oschersleben vorzubereiten. Aktuell liegt Alex auf Platz acht des ADAC Kart Cup.

Die Bambini-Crew war mit fünf Piloten am Start. Sie fuhren an diesem Wochenende nicht so dominant wie gewohnt, trotzdem schaffte Pablo Kramer im Zeittraining einen zweiten Platz. Im ersten Rennen waren mit Luca Voncken auf Platz vier, Pablo Kramer auf fünf und Tim Hartelt auf Platz acht drei Piloten des Teams unter den Top-Ten. Das zweite Rennen wurde nach einem Rennabbruch nicht mehr gestartet und im dritten Rennen schaffte es Luca auf den zweiten Rang zu fahren, während Tim sich wieder unter den ersten Zehn platzierte. Für Julien Rehberg, den Doppelsieger der letzten Woche im WAKC Hagen lief es genau wie für Niklas Kalus aufgrund technischer Probleme und Kollisionen diesmal leider nicht rund, immerhin schaffte es Kalus durch großen Einsatz noch, vom ganz hinten bis auf den 15. Platz vorzufahren. Im Gesamtklassement liegt Pablo Kramer nun auf Platz acht des ADAC Kart Cup.

Anzeige
Bei den X30 Super traten Karsten Lehmann und Björn Liedtke gemeinsam mit den X30 Senioren an. Beide schlugen sich in ihrer Klasse trotz eines Doppelausfalls im ersten Rennen achtbar und Karsten Lehmann platzierte sich im Gesamtergebnis sogar noch als Klassenzweiter.

Diesmal war es Schalterpilot Ronny Tabakovic, der die Mundwinkel des DS Kartsport Teams durch ein starkes Wochenende nach oben zog. In tollen Rennen verstand der Kaiserslauterner es, sich immer unter den ersten fünf zu bewegen. Im zweiten Rennen erreichte er sogar einen starken zweiten Platz. Für Alex Heil, den zweiten Schalterpiloten war das Wochenende dagegen zum Abwinken. Drei Ausfälle in drei Rennen waren ein desaströses Ergebnis für den sympathischen Mach1 Piloten. Trotzdem liegt er noch auf Platz zwei des ADAC Kart Cup und muss sich zur Zeit nur seinem Teamkollegen Tabakovic geschlagen geben, der seit diesem Wochenende die Gesamtwertung des Cups verdient anführt. Ronny: „Es sind noch einige Punkte zu vergeben, noch ist nichts gewonnen, aber ich bin natürlich sehr glücklich über die Tabellenführung.“

Schon nächste Woche startet das DS Kartsport Team in der ADAC Masters Serie am gleichen Platz. Die Generalprobe ist nicht ganz geglückt, das sollte eigentlich ein gutes Omen für das kommende Rennwochenende in Oschersleben sein.
Anzeige