Mittwoch, 12. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
21.06.2016

Dennis Alefelder triumphiert beim Junioren-Cup

Zu einem spektakulären Kartrennen kam es am vergangenen Samstag im MS-Kartcenter. Der dritte Lauf zum Junioren-Cup by Renault Dirkes wurde diesmal auf der Outdoorbahn ausgetragen. Bei eher durchwachsenem Wetter bereiteten sich gegen 15:00 Uhr die insgesamt16 Piloten auf das Rennen vor, es war zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht ganz klar, ob das Wetter stabil bleiben würde.

Wie auf Knopfdruck schlug das Wetter zu Beginn des Qualifyings plötzlich um und der hereinbrechende Starkregen überflutete binnen weniger Sekunden die gesamte Rennstrecke. Nach knapp fünf Minuten musste das Qualifying in Absprache mit dem Veranstalter und der Rennleitung aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden. Komplett durchnässt warteten die Fahrer dann die weitere Entwicklung ab. Es wurde zunächst überlegt, den Lauf auf die Indoorbahn zu verlegen, diese war jedoch belegt, sodass sogar ein kompletter Rennabbruch diskutiert werden musste.

Anzeige
Glücklicherweise hatte Petrus dann aber doch ein Einsehen und es klarte wieder etwas auf, was jedoch die enormen Wassermassen auf der Strecke erst einmal nicht verschwinden ließ. Das Wasser stand immer noch zentimeterhoch auf der Strecke. Nach einer kurzen Streckenbegehung wurde in Absprache mit den Fahrern und der Rennleitung der Re-Start dann für ca. 16:00 Uhr angesetzt. Die Entscheidung erwies sich als völlig richtig, denn das Wetter blieb während des Rennens stabil und nach etwa 30 Minuten war auch an einigen Punkten schon wieder die Ideallinie einigermaßen befahrbar. Dennoch erwies sich das komplette Rennen als eine einzige Regenschlacht, die hoch gehende Gischt machte es den Fahrern nicht einfach, mit den Bedingungen zurechtzukommen.

Als junger „Regengott“ entpuppte sich in diesem Lauf Dennis Alefelder, der sowohl im Qualifying als auch im späteren Rennen die Konkurrenz absolut chancenlos hinter sich lassen konnte. Es war eine Augenweide zu sehen, wie talentiert dieser junge Pilot das Kart mit bewusstem Übersteuern immer wieder punktgenau durch die Kurven manövrierte und am Kurvenausgang so nah an die Außenbande treiben ließ, dass keine Zeitung mehr zwischen Bande und Kart gepasst hätte. Alefelder legte ein fehlerfreies Rennen hin und siegte zum Schluss verdient mit vier Runden Vorsprung vor dem Letztplatzierten.

Einzig Ben Seifert konnte die Pace von Alefelder mitgehen und kam nach 36 gefahrenen Runden mit 3,83 Sekunden Rückstand ins Ziel. Platz drei ging an Silas Feller, der ebenfalls ein fehlerfreies Rennen fuhr und sich mit 12,68 Sekunden hinter Alefelder den dritten Podestplatz sichern konnte. Zur Siegerehrung gab es seitens der Veranstalter ein großes Lob an alle Teilnehmer, es hat trotz der widrigen Bedingungen nicht einen einzigen gravierenden Einschlag gegeben, von zwei bis drei kurzen Querstehern abgesehen.

Armin Seul – Jugendwart bei der KSF – begrüßte die Entscheidung, das Rennen gestartet zu haben: „Solche Rennen sind wichtig für die Junioren. So lernen sie die eigenen Grenzen sehr gut kennen und entwickeln ein Gefühl dafür, wie ein Kart im Grenzbereich reagiert. Man hat ja bei diesem Rennen gemerkt, dass sich die Junioren auf die Bedingungen einlassen und von Runde zu Runde wurde der Fahrstil bei allen Piloten filigraner und exakter. Es war wirklich schön anzusehen“.

In der Gesamtwertung konnte Ben Seifert an Marcel Lehnert vorbei ziehen und führt jetzt die Tabelle mit insgesamt 24 Punkten vor Lehnert (18) und Alefelder (16) an. Der nächste Lauf des Junioren-Cups findet am 9. Juli 2016 auf der Outdoorbahn des MS- Kartcenters statt. Im direkten Anschluss daran erfolgt der 6. Clublauf in der Meisterschaft der KSF-Erftland, ebenfalls auf der Outdoorbahn. Interessierte Gäste sind wie immer herzlich Willkommen.