Freitag, 19. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel E
24.04.2016

Virgin DS Racing begeistert beim Heimrennen

Virgin DS Racing hat beim ersten Formel E-Rennen in Paris mit einer starken Performance seine Fans begeistert. Ausgerechnet Lokalmatador Jean-Éric Vergne markiert mit Rang zwei sein bestes Saisonresultat. Der Pariser startete das Rennen auf dem mit 1,920 Kilometern kürzesten Kurs des diesjährigen Rennkalenders von Rang drei und arbeitete gleich zu Beginn eine Position vor, als er sich gegen seinen Teamkollegen durchsetzte.

Vergne verteidigte Platz zwei bis das Rennen nach 45 Runden hinter dem Safety Car beendet wurde. „Es ist ein fantastisches Ergebnis für das Team und für DS bei seinem Heimrennen. Auch wenn wir keine einfache Saison haben, arbeiten wir gut zusammen. Ich bin sehr glücklich, dass wir uns heute belohnt haben“, sagte der 25-Jährige.
 
Nach einem starken Qualifying, bei dem er sich mit der dritten Pole-Position belohnte, brachte Sam Bird sich wegen durchdrehender Reifen beim Start um eine besseres Ergebnis. Am Ende verbuchte der Brite den sechsten Platz. „Jean-Éric und ich hatten beide unsere Sternstunden – er im Rennen und ich im Qualifying. Das zeigt, dass wir insgesamt auf dem richtigen Weg sind. Wir haben heute wichtige Punkte für die Teamwertung gesammelt und können mit Selbstvertrauen zum nächsten Rennen nach Berlin reisen.“
 
Teamchef Alex Tai war zufrieden mit der besten Saisonleistung seines Teams. „Beide Fahrer haben das Zeug gehabt, auf das Podest zu fahren. Was uns heute nicht gelungen ist, wollen wir beim nächsten ePrix in vier Wochen in Berlin erreichen.“
Anzeige