Donnerstag, 26. November 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VW Golf Cup
08.07.2015

Hitzeschlacht für Pascal Hoffmann am Lausitzring

Am vergangenen Wochenende fanden zwei weitere Läufe des Volkswagen Golf Cup auf dem Eurospeedway Lausitzring nahe Dresden statt. Pascal Hoffmann konnte dabei im zweiten freien Training mit einem guten Speed bis auf Platz zwei vorfahren. Mit entsprechenden Erwartungen ging der Nachwuchspilot in das Zeittraining.

Leider konnte er diese Performance im Hitzekessel des Lausitzrings mit Temperaturen um die 40 Grad Celsius nicht halten und es sprangen im Qualifying ein 13. und 16. Platz heraus. Im ersten Rennen landete Pascal Hoffmann am Ende nach vielen harten und für den Cup, mit identischen Fahrzeugen, typischen Positionskämpfen wieder auf seinem Startplatz 13. 
 
Das zweite Rennen begann vielversprechend für den Piloten des ADAC Württemberg. Nachdem Pascal Hoffmann in den ersten Runden schon mehrere Plätze gewinnen konnte, wurde die Aufholjagd nach einer unverschuldeten Kollision jäh beendet. Dadurch wurde er weit bis an das Ende des Feldes zurückgeworfen. Zum Schluss konnte Pascal Hoffmann mit schräg stehendem Lenkrad und verschobener Hinterachse mit Platz 20 zumindest noch einen Punkt für die Meisterschaft retten. 
 
Entsprechend fiel sein Kommentar nach dem Rennen aus: „Mein Lenkrad stand um ein Viertel nach rechts gedreht. Ich hatte überhaupt kein Fahrgefühl mehr und eine stark reduzierte Motorleistung. Es ist sehr schade zu sehen, dass wir uns im Mittelfeld herumschlagen, obwohl wir die Zeiten von vorne mitgehen können.“ 
 
Das nächste Rennen der Serie findet nach einer längeren Sommerpause wieder im Rahmen des ADAC GT Masters vom 28. bis 30. August am Sachsenring statt.