Donnerstag, 27. Juni 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
10.01.2015

Vorstellung Drexler Motorsport

Nicht viel andere Firmen haben in wenigen Jahren eine so starke Entwicklung im Motorsport genommen wie Drexler Motorsport. Die Firma aus der Nähe von Passau ist der Inbegriff für innovative Antriebstechnologie. Drexler Motorsport ist aus der Welt des Motorsports nicht mehr wegzudenken. Mit der Entwicklung und Herstellung von Sperrdifferenzialen hat man Weltruhm erreicht. Aber was ist eigentlich ein Sperrdifferenzial?

Ganz einfach gesagt, verhindert eine Differenzialsperre, dass das Auto zum Stillstand kommt. Würde ein Rad, z.B. bei schlechterer Bodenhaftung, durchdrehen, so würde das andere Rad mit einem normalen Differenzial auch kein Antriebsmoment mehr haben. Dies wird durch ein Sperrdifferenzial mechanisch verhindert, da die Differenzialwirkung des Getriebes gesperrt wird. Jedem Rad wird ein minimal großes Antriebsmoment zugeteilt.

Anzeige
Hört sich nicht so einfach an und wird es wahrscheinlich auch für Nicht-Techniker sein. Doch Drexler Motorsport hat eine Lösung für alle Probleme und ist nicht nur Ausrüster für Rennfahrzeuge, sondern auch für die Industrie. Auch für PKW wird die Technik von Drexler Motorsport genutzt. Die Chance, dass in ihrem Auto ein Teil vorhanden ist, ist also gegeben! Firmengründer Herbert Drexler  war selber seit den 80er Jahren im Motorsport unterwegs. Seine Stationen führten ihn zur DTM, zur DTC, ADAC GT, zur FIA GT aber auch zu zahlreichen 24 Stunden-Rennen. 1988 war er u.a. in der DTM für das Meisterteam Wolf Racing mit einem Sierra Coswort RS 500 in der DTM am Start. Am Ende seiner Karriere pilotierte er einen Porsche GT2 in der FIA-GT-Weltmeisterschaft. Die langjährige Erfahrung in den Bereichen Sperrdifferenziale und Renngetriebe geht auf die Erfolge des Firmengründers zurück. Bereits in den 80er Jahren entwickelte und produzierte Herbert Drexler mit seinem Team Sperrdifferenziale und Renngetriebe, die u.a. auch in eigenen Rennfahrzeugen sowie Kundenfahrzeuge erfolgreich eingesetzt wurden. Die größten Erfolge konnten in der FIA GT, ADAC GT Cup und beim 24h auf dem Nürburgring eingefahren werden. Im Jahr 1986 wurde die erste Fertigungsserie von 50 Hinterachsen mit eingebautem Sperrdifferenzial an das Team „Wolf Racing“ ausgeliefert. Nur ein Jahr später gewann Ford Motorsport die Herstellerwertung der Tourenwagen Weltmeisterschaft mit Produkten aus dem Haus Drexler.

Als Download gibt es den Bericht von Motorsport XL unten als pdf.

Nach Ende seiner aktiven Motorsportkarriere im Jahr 1998, entschied Herbert Drexler all seine Erfahrung in die Entwicklung wegweisender Antriebskomponenten zu investieren und gründete die Firma Drexler Motorsport GmbH. Die gesammelten Erkenntnisse konnte er an die Kunden weitergeben. „Wenn man viel Erfahrung hat und selber im Einsatz war, dann weiß man, was man braucht und was die Teams verlangen“, so der Unternehmer, der seinen Sitz im niederbayerischen Salzweg hat, nur fünf Kilometer von der bekannten „3-Flüsse-Stadt“ Passau entfernt.

In den Firmengebäuden werden Komponenten für Rennfahrzeuge, Sport- und Supersportfahrzeuge konstruiert, entwickelt, produziert, montiert und weltweit an Kunden aus Automobilindustrie und Motorsport versendet.  Die Erfahrung von Drexler hat sich für viele Kunden in den letzten Jahren stets gelohnt und es wurden Rennsiege und Meisterschaften im ADAC GT Masters, der VLN, den 24h Nürburgring, den 24h Spa, den 24h Dubai, der WTCC, der ETCC und der Formel 3 gewonnen. Neben Sperrdifferenzialen liegt das Hauptaugenmerk auch auf der Entwicklung und Herstellung von Renngetrieben, Antriebswellen und Radnabensystemen für einen noch schnelleren Boxenstopp für Rennfahrzeuge, Sport- und Supersportfahrzeuge. Seit Gründung der Firma wurden alle Abteilungen mehrmals vergrößert und durch die immer größer werdende Auftragslage waren dies wichtige Schritte. „Uns ist die Zufriedenheit jedes einzelnen Kunden sehr wichtig, somit ist das größte Ziel, alle Bauteile selber zu fertigen um das Produkt noch schneller an den Kunden liefern zu können. Somit besitzt der Kunde jeweils ein Einzelstück“, so Herbert Drexler. Von der ersten bis zur letzten Schraube wird im Haus Drexler alles selber gefertigt, montiert und kontrolliert.

Infos:
Drexler Motorsport GmbH
Postgasse 12c
94121 Salzweg
Tel. 0 851 / 851 63 63 0
Mail: info@drexler-motorsport.com
Internet: www.drexler-motorsport.eu