Samstag, 4. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX Eurochallenge
22.07.2015

ROTAX MAX Euro Challenge zurück in Deutschland

Die ROTAX MAX Euro Challenge kehrt nach zwei Jahren Abstinenz wieder zurück nach Deutschland. Das Prokart Raceland von Wackersdorf erwartet die europäische ROTAX-Elite zur zweiten Saisonhälfte vom 23. bis 26. Juli 2015. Die 1.222 Meter lange Strecke bietet im Verbund mit einem professionellen Umfeld und einer höchstmodernen Anlage die perfekte Grundlage für spannende Rennen auf höchstem Niveau.
 
141 Piloten aus nicht weniger als 34 Nationen haben sich in die Listen der Veranstalter eingeschrieben. Gestartet wird in den Klassen Junioren, Senioren sowie DD2. Als Gastgeber stellt Deutschland gleich 20 Fahrer, die vor heimischer Kulisse ihr Bestes geben werden und ihre Streckenkenntnisse ausspielen wollen. 
 
Bei den Junioren führt Axel Charpentier (Strawberry Racing) mit einem hauchdünnen Vorsprung die Gesamtwertung an. Die Luft an der Spitze der Meisterschaft wird jedoch immer dünner. Dem Franzosen sitzt eine Armada von britischen Piloten im Nacken. Es sind neun an der Zahl und alle besitzen den Willen den Einzelkämpfer an der Spitze von seinem Thron zu drängen. Dies bewies Dean MacDonald (Aim Motorsport) mit Nachdruck in Castelletto (IT), als er sich mit einem Doppelsieg direkt in den Titelkampf zurückkatapultierte und den dritten Rang im Gesamtklassement sein Eigen nennen durfte. Zwischen ihm und Charpentier liegt Kiern Jewiss (Strawberry Racing), der sich durch konstante Leistungen auf den zweiten Platz schieben konnte.
 
In der Junioren-Klasse gehen auch vier Piloten aus Deutschland an den Start. Neben Louis Henkefend (Team TKP), der in Castelletto (IT) eins der begehrten Finaltickets ergattern konnte, werden Phil Doerr (CRG SPA),Tim Mika Metz (CRG SPA), Andreas Estner und Sebastian Estner (RS Competition) beim Heimrennen die Landesfarben verteidigen. 
 
Auch bei den Senioren spitzt sich der Kampf um den Titel immer weiter zu. Nachdem Pierce Lehane (Strawberry Racing) zu Beginn des Jahres das Geschehen diktierte, konnten die Konkurrenten im italienischen Castelletto zurückschlagen als sie den Australier auf den siebten Platz im Finale verwiesen. Sowohl Edward Brand (CRG SPA) als auch Sam Marsch (Dan Holland Racing) konnten in der Meisterschaft profitieren und rangieren nun auf den Verfolgerpositionen. Aus Deutschland werden gleich fünf Fahrer im internationalen Feld der Senioren auf die Reise gehen: Mit Martin Mortensen (Kartschmie.de), Maximilian Schmitt (M-Tec Praga Racing), Christopher Dreyspring (VPDR/TAD Racing), Dorian Heinrich (RS Competition) und John Kevin Grams (RS Competition) geht ein schlagkräftiger Kader beim Euo-Heimspiel an den Start. 
 
Die Königsklasse der DD2 wird in diesem Jahr von Ferenc Kancsar (BirelART/KMS) geprägt. Der Ungar konnte sich mit hervorragenden Leistungen an die Spitze der Tabelle setzen. Doch schon auf dem zweiten Rang folgt ihm mit Paolo DeConto (CRG S.P.A.) ein international beschriebenes Blatt. Der Italiener hatte in Salbris (FR) noch zu kämpfen. Doch beim zweiten Saisonlauf in Castelletto (IT) trumpfte DeConto mit einem Doppelsieg auf und brachte sich vor allem hinsichtlich der Meisterschaft wieder ins Rennen.  Auch aus deutscher Sicht wird in der DD2-Klasse einiges geboten sein: Beim Gastspiel in Wackersdorf wird Marcel Schirmer (RS Competition) als Dritter in der Meisterschaft hochambitioniert ins Wochenende starten und versuchen seinen Heimvorteil in ein gutes Ergebnis umzumünzen. Nach zwei vierten Plätzen in den Finalrennen von Frankreich und Italien gilt es für den Deutschen nun den Sprung aufs Podium in Angriff zu nehmen und die Fans an der Strecke zu begeistern. 
 
Neben Schirmer konnte sich auch Landsmann Luka Kamali (CRG S.P.A.) mit starken Leistungen im Feld der internationalen Elite etablieren. Aktuell liegt er auf dem zehnten Rang im Gesamtklassement. Für kräftige Unterstützung sorgen zudem Maxi Fleischmann (ROTAX Praga Racing Team), Marc Lupfer (Ratisbona Motorsport), Marius Rauer (VPDR), Sascha Pio Haida (JLC Racing Team), Alessio Curto (M-Tec Praga Racing), Anna-Lisa Dreyspring (VPDR/TAD RACING), Jannik Jendrzejzyk (Nees Racing), Niklas Granz (CRG S.P.A.) und der zweifache RMC-Champion Pascal Marschall (Sodikart). 

Weitere Informationen gibt es im Web unter www.rotaxmaxeurochallenge.com.