Montag, 17. Januar 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 4
27.04.2015

Podestplatz und Punkte für kfzteile24 Mücke Motorsport

Die Youngster des Teams kfzteile24 Mücke Motorsport aus Berlin haben ihre Feuertaufe zum Saisonauftakt der ADAC Formel 4 am Wochenende (25./26. April) in Oschersleben bestanden. Ein Podestplatz, zwei Punkteränge und weitere gute Platzierungen sowie ein prima Kampfgeist standen für die Fahrer des Rennstalls aus der deutschen Hauptstadt, der für den ADAC Berlin-Brandenburg fährt, auf der Habenseite.

„Unsere ganz jungen Fahrer ohne Formel-Erfahrung haben sich prima geschlagen. Platzierungen im vorderen Drittel zum Saisonauftakt und ein Podestplatz zeigen dies“, sagt Peter Mücke. Der Teamchef freute sich mit dem Österreicher Thomas Preining über den dritten Platz im dritten Rennen am Sonntagnachmittag. „Das hat Tommy sehr gut gemacht. Auch Robert Shwartzman mit seiner Aufholjagd in Rennen drei von Startplatz 34 auf Rang zwölf am Ende hat sich sehr gut gezeigt, ebenso Mike David Ortmann und Benjamin Mazatis. Wir sind zum Lernen in der Formel 4 und das haben unsere Fahrer am ersten Rennwochenende gut gemacht.“

Anzeige
Thomas Preining, der im ersten Rennen am Samstagvormittag als Zehnter seinen ersten Formel-4-Punkt und damit auch die Pole-Position für Rennen drei am Sonntag holte, war sehr glücklich nach seinem Podestplatz. „Ich hatte mir als Ziel Punkte vorgenommen. Dass mir dies zum Auftakt gleich zweimal gelang und ich auf dem Podest stand, das ist einfach genial, zumal ich im Vorfeld der Saison nur wenig testen konnte. Ich bin extrem happy, denn es war in dem großen Feld alles andere als einfach“, sagt der 16-jährige Österreicher, der in Rennen zwei 29. wurde. Jetzt kann er mit Rückenwind dem Heimrennen vom 5. bis 7. Juni auf dem Red Bull Ring entgegenblicken. „Dort bin ich bisher noch nicht gefahren. Ich freue mich schon sehr darauf“, sagt Thomas Preining, der Achter in der Fahrer- und Dritter in der Rookie-Wertung ist.

Als Zehnter ebenfalls in den Punkterängen war in Rennen 2 auf der 3,696 Kilometer langen Piste in der Magdeburger Börde Robert Shwartzman. „Ich freue mich über meinen ersten Punkt und über ein sehr gutes drittes Rennen, in dem ich mich um 22 Plätze verbessern konnte und Zwölfter wurde“, sagt der 15-Jährige aus Russland. „Das Auto war sehr schnell und ich hatte sehr gute Überholmanöver. Und ich habe viel gelernt“, erklärt Shwartzman, der in Rennen eins nach acht Runden ausgeschieden war.

Gänzlich ohne Ausfall absolvierte Mike David Ortmann den Saisonauftakt und damit seine Formel-Premiere. Der 15-Jährige aus dem brandenburgischen Blumberg (bei Berlin) verpasste die Top-Ten-Plätze nur knapp, wurde zweimal 14. sowie 13. In der Rookie-Wertung ist er punktgleich mit seinem Teamkollegen Thomas Preining Vierter. „Ich war vor meinem ersten Formel-Rennwochenende ziemlich aufgeregt. Aber am Ende kann ich zufrieden sein, denn ich bin in dem starken und großen Feld gut über die Runden gekommen. Und es hat richtig Spaß gemacht“, erklärt Mike David Ortmann, über den ein Fernsehteam vom ZDF ein Porträt für die Sendung pur+ (Termin noch offen) drehte.

Für Benjamin Mazatis (Zehnter der Rookie-Wertung) war es „ein Wochenende der verpassten Möglichkeiten“, wie der 17-Jährige aus Bruckmühl sagt. „Ich war im Qualifying auf einer guten Runde, habe aber durch einen Fehler acht Zehntelsekunden verloren. Ohne dem wäre ich weiter vorn, so um Platz sechs, gewesen.“ Rennen eins war „für mich bereits kurz nach dem Start vorbei, als ich in den Kies gedrängt wurde“. In Lauf zwei wurde er 18. Im Abschlussrennen hatte er sich bereits von Startplatz 33 auf Rang 21 vorgearbeitet. „Ich hatte gute Überholmanöver, doch am Schluss beim Ausbremsen eines anderen Fahrers habe ich mich gedreht, da war das Rennen zu Ende.“ Die Siege in Oschersleben holten sich Marvin Dienst (Rennen 1 und 2) sowie Mick Schumacher (Sohn des Formel-1-Rekord-Weltmeisters Michael Schumacher).

Bevor es in der ADAC Formel 4 Anfang Juni auf dem Red Bull Ring in Österreich weitergeht, steht für drei Piloten von kfzteile24 Mücke Motorsport bereits am kommenden Wochenende (1. – 3. Mai) die nächste Station an. Thomas Preining, Robert Shwartzman und David Beckmann aus Hagen, der erst am Montag seinen 15. Geburtstag feiert und deshalb in Oschersleben noch nicht starten durfte, bestreiten mit dem Rennstall aus der deutschen Hauptstadt den Saisonauftakt in der italienischen Formel 4 Meisterschaft in Vallelunga.