Freitag, 7. August 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 3
06.09.2015

Felix Rosenqvist siegt und erobert Tabellenführung

Felix Rosenqvist (Prema Powerteam) gewann den zweiten Lauf der FIA Formel-3-Europameisterschaft auf dem 4,684 Kilometer langen Autódromo Internacional do Algarve und übernahm die Tabellenführung von Antonio Giovinazzi (Jagonya Ayam with Carlin), der im 26. Saisonrennen der FIA Formel-3-Europameisterschaft als Achter abgewinkt wurde.

Hinter dem Schweden kreuzten Jake Dennis (Prema Powerteam) und Lance Stroll (Prema Powerteam) die Ziellinie und sorgten damit für ein Siegertreppchen, auf dem ausschließlich Prema-Piloten standen. Pietro Fittipaldi (Fortec Motorsports) freute sich als Sechster hinter Gustavo Menezes (Jagnoya Ayam with Carlin) und George Russell (Carlin) über sein bestes Saisonresultat in der FIA Formel-3-Europameisterschaft.

Anzeige
Felix Rosenqvist setzte sich bereits am Start in Führung und verteidigte diese das gesamte Rennen lang. Auch zwei Safety-Car-Phasen konnten dem Routinier nicht gefährlich werden, er ließ sich nicht von der Spitze verdrängen. Der erste Einsatz des Safety Car wurde in Runde zwei nötig, nachdem Matthew Rao (Fortec Motorsports) und Raoul Hyman (Team West-Tec F3) nach einem Unfall auf der Strecke ausrollten. Safety Car Nummer zwei folgte, nachdem der zu diesem Zeitpunkt viertplatzierte Nick Cassidy (Prema Powerteam) im zwölften Umlauf in die Reifenstapel fuhr.

Unabhängig vom Safety Car fuhr Rosenqvist das gesamte Rennen lang an der Spitze. Und auch seine beiden Teamkollegen Jake Dennis und Lance Stroll waren auf der Rennstrecke nahe der portugiesischen Algarve-Küste schon früh auf Podestkurs unterwegs. Etwas mehr Arbeit hatte der viertplatzierte Gustavo Menezes, der sich gegen George Russell verteidigen musste, was dem US-Amerikaner auch erfolgreich gelang. Der Brite Russell setzte sich zuvor gegen Pietro Fittipaldi durch und wurde schließlich als Fünfter und zweitbester Rookie abgewinkt. Der Pokal des besten Rookies ging nach 19 Rennrunden an den drittplatzierten Kanadier Lance Stroll.

In einem unterhaltsamen Rennen mit vielen Positionswechseln sah Charles Leclerc (Van Amersfoort Racing) die Zielflagge als Siebter vor Antonio Giovinazzi, Mikkel Jensen (kfzteile24 Mücke Motorsport) und Santino Ferrucci (kfzteile24 Mücke Motorsport).

Felix Rosenqvist (Prema Powerteam): „In diesem Rennen hatte ich im Gegensatz zu Lauf eins neue Reifen und konnte mich am Start gleich absetzen. Dann kam das Safety Car und mein Vorsprung war dahin. Trotzdem konnte ich beim Restart Platz eins behalten, bevor sich das ganze Spiel kurze Zeit später wiederholte. Dass ich nun wieder Erster in der Fahrerwertung bin, ist natürlich schön. Wir waren die gesamte Saison über schnell und nun habe ich die Führung wieder, die ich schon nach dem ersten Rennen in Silverstone inne hatte.“

Jake Dennis (Prema Powerteam): „Ich hatte in diesem Rennen im Gegensatz zu Felix keine neuen Reifen, deshalb war er schneller. Trotzdem war mein Rennen gut und ich freue mich über den zweiten Platz. Ich habe in den beiden bisherigen Läufen in Portimão viele Punkte in der Gesamtwertung aufholen können, denn Antonio und Charles hatten hier ein paar Probleme. Ich denke jetzt trotzdem nicht an die Meisterschaftswertung, sondern von Rennen zu Rennen. Am Ende sehen wir dann, wo es mich hinführen wird.“

Lance Stroll (Prema Powerteam): „Im Gegensatz zum Beginn der Saison habe ich mich an den vergangenen Rennwochenenden vor allem im Qualifying steigern können. Hier habe ich bisher zwei gute Rennen gezeigt. Bei den beiden Restarts hatte ich keine echte Chance, Jake zu überholen. Rang drei ist aber trotzdem gut.“

Alle Ergebnisse gibt es hier.