Freitag, 25. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Le Mans
12.06.2015

Bilstein und Aston Martin Racing beherrschen Qualifying

Doppel-Pole für Bilstein und Aston Martin Racing nach dem Qualifying für die 24h von Le Mans, dem Höhepunkt der FIA World Endurance Championchips (WEC) 2015. Sowohl in der GTE-Pro- als auch in der GTE-Am-Klasse waren die Aston Martin Vantage mit dem 4-Wege MDS Motorsportfahrwerk von Bilstein nicht zu schlagen.
 
Richie Stanaway (#99/NZ) hatte die Pole-Position in der GTE-Pro für Aston Martin Racing bereits am Mittwoch gesichert. Gefährlich nahe kam dem Aston Martin einzig Gimmi Bruni (IT) im Ferrari 458 Italia der AF Corse-Mannschaft. Von Startplatz drei geht das ebenfalls BILSTEIN gedämpfte „Art-Car“ von Stefan Mücke (DE), Darren Turner (GB) und Rob Bell (GB) mit der Startnummer 97 ins Rennen. Anstatt der regulären hellblau-orangenen Lackierung ziert den Aston Martin mit der Nummer 97 ein Streifenmuster mit sechs verschiedenen Farbtönen. Das Muster kreierte der deutsche Bildhauer Tobias Rehberger.
 
Auch in der GTE-Am-Klasse blieb der Aston Martin Vantage V8 mit der Startnummer 98 und dem Trio Pedro Lamy (PT) Paul Dalla Lana (CAN) und Mathias Lauda (AT) nach einer guten Runde des Portugiesen Lamy am Mittwoch vor zwei Ferrari 458 Italia an der Spitze.