Sonntag, 25. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
29.10.2014

Erneuter Doppelsieg von Black Falcon beim Saisonfinale

Dichter Nebel und eine fast zweistündige Rennunterbrechung bestimmten das Saisonfinale der VLN Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring. Das Team Black Falcon ließ sich durch das schlechte Wetter nicht vom Kurs abbringen und erreichte erneut einen Doppelsieg und weitere sehr gute Platzierungen.

Bereits das Zeittraining zum letzten Lauf des Jahres bot alles andere als leichte Bedingungen für die Piloten von Black Falcon. Kalte Temperaturen und Nässe sorgten für manchen Aha-Moment auf der Strecke, doch die fünf auf die Zeitenjagd gegangenen Porsche sowie der BMW M3 CSL konnten sich allesamt eine gute Basis für das Rennen schaffen.

Anzeige
Der Start in den zehnten Saisonlauf verlief dafür umso turbulenter. Nur wenige Meter weit kam der Black Falcon Team TMD Friction Porsche Cayman von Jürgen Bleul, Andre Kuhn, Aurel Schoeller und Sören Spreng. Im Startgetümmel wurde Bleul in der ersten Kurve von der Strecke gerammt und der Cayman so stark beschädigt, dass an eine Reparatur oder sogar eine erneute Aufnahme des Rennens nicht mehr zu denken war.

Kaum weiter kam der BMW M3 CSL von Filip Mitev, Roger Kurzen und Tobias Nell. Eine Berührung in der Startphase des Rennens bedeutete auch hier ein abruptes und zugleich vorzeitiges Ende für das Schweizer Trio. Kurze Zeit später wurde das Rennen aufgrund stärker werdenden Nebels unterbrochen. Erst nach fast zwei Stunden konnte es weiter gehen.

Nach dem Restart konnten die beiden Black Falcon Porsche 991 Carrera die Klasse V6 und damit auch die Wertungsgruppe der Produktionswagen bestimmen und nach dem Dreifacherfolg des letzten Rennens beim Saisonfinale einen Doppelsieg einfahren. Ivan Jacoma, Manuel Metzger und Christian Schmitz setzten sich dabei im teaminternen Duell gegen Gerwin und Philip durch. Ein VLN-Rennen zuvor kamen beide Besatzungen in umgekehrter Reihenfolge ins Ziel. Für Christian Schmitz bedeutete der Sieg weitere wichtige Punkte in der VLN Junior Trophäe, in der der 23jährige Herresbacher den Vizetitel einfahren konnte.

Burkard Kaiser, Andreas Weishaupt und Andreas Ziegler zeigten im Porsche 911 GT3 Cup des Black Falcon Team Reissdorf Alkoholfrei über das gesamte Rennen eine starke Leistung, die jedoch leider ebenfalls unbelohnt blieb. Kurz vor dem Fallen der Zielflagge musste Weishaupt den Porsche nach technischem Defekt im Bereich Hocheichen vorzeitig abstellen.

Die Besatzung des in der Klasse SP6 gestarteten 991 Carrera Andre Kuhn, Marcus Löhnert und Aurel Schoeller hatte dagegen allen Grund zum Feiern: Das Trio konnte trotz einer Berührung mit der Streckenbegrenzung und kurzer Reparaturpause bis auf den dritten Rang in der Klasse vorfahren und so einen Podestrang mit in die Nordschleifen-Winterpause nehmen.

Im Anschluss an das Rennen gab es dann noch einmal Grund zum Feiern: Bei der Black Falcon Jahresabschluss-Party ließ die gesamte Black Falcon-Familie – Fahrer, Mitarbeiter, freie Mitarbeiter, Partner und Freunde- ein weiteres spannendes Jahr Teamgeschichte Revue passieren und die Saison 2014 entspannt und fröhlich ausklingen.

Mit einer langfristigen Entspannung ist im Hause Black Falcon jedoch nicht zu rechnen: Bereits in sechs Wochen steht mit dem 12h-Rennen in Abu Dhabi das nächste Großereignis vor der Tür!