Montag, 9. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye WM
12.12.2014

Anspruchsvolles Programm für Stéphane Lefebvre

Stéphane Lefebvre ist mit drei Siegen in den ersten vier Saisonläufen eine fast perfekte Saison gefahren – bereits beim vorletzten Lauf in Frankreich machte er vorzeitig den Titel in der FIA Junior-Rallye-Weltmeisterschaft perfekt. In seiner ersten Saison in der Rallye-Weltmeisterschaft sicherte er sich den Sieg in der Wertung der zweiradangetriebenen Rallye-Fahrzeuge.

Citroën Racing bleibt nach wie vor seiner Philosophie treu, junge Talente zu entdecken und zu fördern und ermöglicht es Stéphane Lefebvre, in der Saison 2015 die nächste Stufe im Rallyesport zu nehmen. Als Sieger der FIA Junior-Rallye-Weltmeisterschaft 2014 wird der Franzose mit einem DS3 R5 bei sechs Rallyes in der WRC2 an den Start gehen.

Anzeige
Zusätzlich wird er mindestens vier weitere WRC-Läufe bestreiten, davon einige mit einem DS3 WRC. „Ich hatte mir zwei Jahre Zeit gegeben, um die FIA Junior-Rallye-Weltmeisterschaft zu gewinnen“, so Stéphane Lefebvre. „Ich wusste, dass es eine große Herausforderung sein würde, in der Rallye-Weltmeisterschaft Fuß zu fassen. Die Läufe erfordern eine große Erfahrung. Es war nicht einfach, doch wir haben es geschafft, schnell zu sein und gleichzeitig Fehler zu vermeiden. Dieses Ziel habe ich mir auch für 2015 gesetzt. Nach Spanien und Großbritannien im DS3 R5 werden wir nun viel arbeiten, um uns auf den nächsten Schritt – den DS3 WRC – vorzubereiten. Ich freue mich sehr über das Vertrauen, das mir Citroën entgegenbringt. Yves Matton und sein Team sind sehr nah an den Fahrern dran. Es ist ein Vorteil, mit einem Team zusammenzuarbeiten, das bereits acht Mal den Titel in der Herstellerwertung gewonnen hat.“

Yves Matton, Direktor Citroën Racing: „Von Anfang an hat unser Team Ausschau nach jungen Talenten gehalten, um sie bis zum höchsten Niveau im Rallyesport zu begleiten. Sébastien Loeb ist hierfür das beste, aber nicht einzige Beispiel. Stéphane Lefebvre ist mit dem DS3 R3 eine sehr gute Saison 2014 gefahren. Für uns ist es logisch, dass wir ihn bei seiner weiteren Entwicklung mit dem DS3 R5 begleiten. Er muss noch hinzulernen und wir tun alles, um ihn bei dieser nächsten Etappe auf dem Weg zum höchsten Niveau zu unterstützen. Daher wird er auch mindestens zwei Rallyes mit einem DS3 WRC bestreiten. Dieses Programm, unsere Einbindung in die FIA Junior-Rallye- Weltmeisterschaft und die in den verschiedenen Ländern ausgetragene Citroën Racing Trophy zeigen, dass unsere Marke auf allen Niveaus in den Rallyesport eingebunden ist.“