Sonntag, 23. Januar 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
17.10.2014

TAM-Racing: Erfolgreiches Finale erwünscht

Die Saison des Porsche Carrera Cup Deutschland 2014 endet dort, wo sie im Frühjahr auch begonnen hat. Auf dem Hockenheimring in Baden-Württemberg stehen die Saison-Rennen 17 und 18 auf dem Programm. Die Mannschaft von TAM-Racing, Neu-Einsteigerteam aus Niederkrüchten, will sich mit einer ordentlichen Leistung im Premierenjahr verabschieden.

Das Team hat am Montag noch einmal einen Tag lang mit beiden Porsche 911 GT3 Cup auf der Strecke von Spa-Francorchamps (Belgien) getestet. Marc Poos, Teamchef und technischer Leister von TAM-Racing: „Ein gelungener Test, wir konnten sehr viel fahren und haben beim Setup noch einmal etwas ausprobiert. Das hat funktioniert und wir sind optimistisch, dass uns das auch in Hockenheim weiterbringen wird.“

Anzeige
Auf dem Hockenheimring wird wieder die 4,574 Kilometer lange Strecke befahren. Beim Saisonauftakt hatte TAM-Racing durchaus gut ausgesehen. Nach einem zufrieden stellenden Qualifying konnte Christopher Gerhard (Viersen) im ersten Rennen auf Platz 19 fahren. Im zweiten Lauf verhinderte eine unverschuldete Kollision mit einer Konkurrentin ein noch besseres Abschneiden. Bill Barazetti (Esslingen) schaffte es einmal aufs Podium der B-Wertung. Christopher Gerhard (Startnummer 18, A-Wertung) gibt sich realistisch zugleich aber auch optimistisch: „Ich würde mich freuen in diesem 37 Starter umfassenden Feld ein weiteres Top 20 Resultat zu erzielen.“

Bill Barazetti (Startnummer 19, B-Wertung): „Die Saison ist wieder sehr schnell vorbeigegangen. Leider ist sie nicht ganz so erfolgreich verlaufen, wie ich es erhofft habe. Beim Finale möchte ich gern noch einmal auf dem Podium stehen.“ Marc Poos: „Wir haben in dieser Saison viele Lernwochenenden erlebt. Daran wird sich auch beim Finale nicht viel ändern. Trotzdem bin ich guter Dinge, dass wir in Hockenheim gut abschneiden werden. Ein gelungenes Quali für Christopher und daraus resultierend gute Rennergebnisse sowie ein Podiumsplatz für Bill in der BWertung sind ein wünschenswerter Saisonabschluss.“