Samstag, 15. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
05.05.2014

Earl Bamber startet mit Sieg in die Saison

Einen besseren Saisonstart hätten der Neuseeländer Earl Bamber und sein Team „Team 75 Bernhard“ sich fast nicht wünschen können. Der 23-Jährige gewann auf dem Hockenheimring am Sonntag den zweiten Lauf des Porsche Carrera Cup Deutschland, der im Rahmen der DTM ausgetragen wurde. „Das ist wirklich ein großartiger Sieg für mich und bedeutet mir sehr viel“, sagte Bamber.

Bamber ist Meister des Porsche Carrera Cup Asia und Gewinner des International Cup Scholarships. Von Startplatz sieben arbeitete er sich Stück für Stück nach vorn und in Runde 14 wurde der bis dahin führende De Philippi von Bamber überholt, der sich die Spitzenposition in seinem 460 PS starken Porsche 911 GT3 Cup (Typ 991) bis zum Ende nicht mehr nehmen ließ.

Anzeige
Somit erzielte die Mannschaft von Teamchef Rüdiger Bernhard, Vater des Porsche Werksfahrers Timo Bernhard, schon in ihrer zweiten Saison im Porsche Carrera Cup Deutschland ihren ersten Sieg. Eine beeindruckende Vorstellung lieferte Bamber auch im ersten Saisonrennen am Samstag, denn er fuhr von der sechsten Startposition bis auf den dritten Platz vor und versuchte dann, in den letzten Runden noch am zweitplatzierten Thim vorbeizugehen. „Das war ein fantastisches Rennen für mich. Noch eine Runde länger und ich hätte Thiim gehabt“, fasste Bamber seinen ersten Einsatz im Porsche Carrera Cup Deutschland zusammen. Somit erreichte er schon in seinem ersten Rennen für das Team 75 Bernhard das Podium. In beiden Rennen fuhr der Neuseeländer auch noch die schnellste Rennrunde und liegt nun nach dem zweiten von 18 Rennen gemeinsam mit Philipp Eng auf Platz eins der Punktewertung: Beide konnten 36 Zähler für sich verbuchen.

Im zweiten Porsche 911 GT3 Cup des Team 75 Bernhard sah Felix Wimmer am Samstag bei seinem Debüt-Rennen leider nicht die Zielflagge, denn eine unverschuldete, kleine Kollision hat ihn sehr früh aus dem Rennen gerissen. Für das Rennen am Sonntag hatte sich der 23-jährige Österreicher für Startplatz 28 qualifiziert und erreichte nach harten Positionskämpfen auf Platz 27 das Ziel.

Teamchef Rüdiger Bernhard: „Das war ein fantastisches Rennen von Earl. Er hat alles richtig gemacht und sich super von Platz sieben auf Platz eins vorgekämpft. Das Auto war richtig schnell. Nach dem schwierigen letzten Jahr ist der erste Sieg der jungen Teamgeschichte vom Team 75 Bernhard eine Genugtuung. Wir haben im Winter die Weichen gestellt für eine erfolgreiche Saison 2014 und sehen, dass wir dieses Jahr sogar um den Titel mitkämpfen können. Das macht uns unheimlich stolz.“

Teammentor Timo Bernhard: „Das war ein super Rennen von Earl. Gratulation an das gesamte Team 75 Bernhard, das heute perfekt gearbeitet hat. Es war toll, den ersten Carrrera Cup-Sieg in der jungen Team-Geschichte live mit zu verfolgen und jetzt führen wir sogar in der Meisterschaft. Ich freue mich sehr auf den Rest der Saison.“
Anzeige