Montag, 21. Juni 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
OAKC
05.06.2014

Starker Auftritt der Meier-Motorsport-Fahrer

Mit insgesamt 124 Startern war die Gemeinschaftsveranstaltung der Nordostdeutschen ADAC Kart Challenge (NOAKC) am vergangenen Wochenende vom 31. Mai bis 1. Juni im Motodrom Belleben gut besucht und die eingeschriebenen Teilnehmer fanden auf der 980 Meter langen und acht Meter breiten Kart-Piste attraktive Starterfelder vor. Für Meier-Motorsport starteten sechs Fahrer.

Hugo Sasse war in der Klasse der Bambini Waterswift an diesem Wochenende unschlagbar. Nicht nur, dass Sasse sein neues Parolin-Chassis auf die Pole-Position stellte, im ersten und zweiten Rennen fuhr Sasse auch souverän den Sieg ein.

Anzeige
Im dritten Rennen strapazierte Hugo Sasse etwas die Nerven von Teamchef, Mechaniker und mitgereister Familie und lieferte sich einige spannende Positionskämpfe mit den Verfolgern. Aber auch hier überfuhr letztendlich Sasse als Sieger die Ziellinie. Mit der jeweils schnellsten Rennrunde untermauerte er seine Leistung. Tagessieger war also Hugo Sasse sowohl beim OAKC als auch in der Gemeinschaftswertung von NAKC und OAKC. Mit den hier gesammelten Punkte baut Hugo sowohl im OAKC, als auch in der NOAKC seine Führung weiter aus.

Auch Paul Schuster konnte bei den Bambini light an diesem Wochenende überzeugen. Nach einem Trainingsunfall am Freitag war sein Chassis nicht mehr nutzbar und Schuster musste in das Ersatz-Kart steigen. Das bereitete Schuster aber keinerlei Probleme, nach dem Zeittraining stellte er sein Kart auf Position eins und konnte in der OAKC-Wertung einen Doppelsieg einfahren. In der Gemeinschaftswertung mit dem NAKC fiel Schuster im ersten Rennen durch einen kleinen Rennunfall zurück und fuhr als Vierter ins Ziel. Die beiden weiteren Rennen beendete Paul Schuster als Zweiter. Mit den eingefahrenen Punkten führt Schuster weiterhin die OAKC-Meisterschaft in seiner Klasse an.

Neueinsteiger Lasse Worring fuhr in seinem ersten Rennen gleich die sechstbeste Zeit im Zeittraining. Die Rennen meisterte Worring gut und konnte am Tagesende auf einen vierten Platz in der Gesamtwertung der Bambini light-Klasse zurückblicken. Paul Herbst kam an diesem Wochenende gut zurecht. In seinem ersten Jahr in der Klasse der X30 Junioren fuhr er im Zeittraining auf Startplatz fünf und konnte diesen auch in allen drei Rennen behaupten. Dies ergab wiederum Platz fünf in der Tageswertung. Fabien Lehmann ist diese Saison in der Klasse der X30 Senioren unterwegs. Mit den Plätzen sechs, acht und wieder sechs kam Lehmann immer im vorderen Mittelfeld an und wurde Gesamtsiebter. In der OAKC-Meisterschaft steht Lehmann aktuell auf einem guten dritten Platz.

Manuela Goetzke startete ebenfalls in der Klasse der X30 Senioren und fuhr im Zeittraining auf Platz elf. Goetzke hatte sich fest vorgenommen, in den Rennen noch weiter nach vorn zu fahren: Ein Ausfall stoppte allerdings die sympathische Hamburgerin und so konnte Goetzke nur noch versuchen, möglichst viele Punkte für die Meisterschaft einzufahren. In der NAKC-Wertung steht Goetzke bei den X30 Senioren zur Zeit auf Platz acht.

Die nächste Veranstaltung des OAKC findet schon nach dem Pfingstwochenende in Wackersdorf, zusammen mit dem SAKC, statt.