Sonntag, 5. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Baden Württemberg Kart Cup
25.09.2014

Der BWKC feiert in Urloffen seine Meister

Am vergangenen Wochenende fand vom 20. bis 21.September 2014 auf dem 850 Meter langen Ortenauring im baden-württembergischen Urloffen rund sieben Kilometer entfernt von Offenburg der letzte Saison-Lauf des ACV Baden-Württemberg Kart-Cup (BWKC) statt. Insgesamt 56 Teilnehmer traten beim großen BWKC-Saisonfinale an und kürten die Meister der Saison 2014.

Nach vier Saison-Veranstaltungen stand das Finale des ACV Baden-Württemberg Kart-Cup auf dem Programm. Insgesamt gingen dabei 56 Fahrer in den neun ausgeschriebenen Klassen an den Start. Für reichlich Abwechslung sorgte das Wetter auf dem Ortenauring: Regen während der Rennen am Sonntag wirbelte noch einmal das Klassement durcheinander.

Anzeige
Bambini: Jan Knecht erkämpft sich Tagessieg

Heiß her ging es wieder bei den Bambini. Nach fairen Kämpfen teilten sich am Abend zwei Fahrer die Laufsiege. Im ersten Durchgang platzierte sich Finn Albig (Birel) an der Spitze des Feldes. Sein schärfster Verfolger war Markenkollege Jan Knecht (Birel / Solgat Motorsport), der sich den zweiten Platz sicherte. Rang drei belegte Marco Fischer (Jesolo / RMSV Urloffen). Im zweiten Rennen wendete sich das Blatt: Nach einem tollen Fight zog Finn Albig den Kürzeren und musste Jan Knecht passieren lassen. Marco Fischer beendete den Lauf erneut als Dritter. Während Jan Knecht den Sieg in der Tageswertung verbuchte, durfte sich Finn Albig über den Meistertitel freuen.

Tageswertung Bambini
1. Jan Knecht
2. Finn Albig
3. Marco Fischer

ROTAX Micro: Doppelte Freude bei Finn Gehrsitz

Im ersten Wertungslauf der ROTAX Micro Max sah Jonas Teichmann (CRG / MSC Wittgenborn) die Zielflagge als Erster und verwies damit Finn Gehrsitz (Flandria / Flandria Germany) und Mika Kulik (Swiss Hutless / RMSV Urloffen) auf die Ränge zwei und drei. Den vierten Platz belegte Nico Hofmann (Sodi / Nees Racing). Während des zweiten Rennens fand ein Führungswechsel statt. Finn Gehrsitz mobilisierte all sein Können, bugsierte sein Kart in die Führungsposition und holte sich damit auch den Meistertitel. Jonas Teichmann folgte diesmal als Zweiter vor Mika Kulik und Nico Hofmann.

Tageswertung ROTAX Micro
1. Finn Gehrsitz
2. Jonas Teichmann
3. Mika Kulik
4. Nico Hofmann

ROTAX Mini: Luca Kaufhold holt für Nees Racing den Titel

Einen Zweikampf gab es bei den ROTAX Mini Max. Luca Kaufhold (Maranello / Nees Racing) und Tobias Krücken (Sodi / Kartsport Klimm) zeigten tolle Duelle und ließen keinen Zweifel aufkommen, dass beide den Sieg wollten. Am Ende gelang es Luca Kaufhold einen Hauch besser seine Position zu verteidigen und triumphiert in beiden Rennen und der Gesamtwertung.

Tageswertung ROTAX Mini
1. Luca Kaufhold
2.Tobias Krücken

ROTAX Junior: Doppelsieger Laurin Frey jubelt auf dem Ortenauring

Für Doppelsieger Laurin Frey (CRG / Kartsport Klimm) fehlte am vergangenen Sonntag nur die Pole-Position zum perfekten Wochenende. Von Platz zwei ins erste Rennen gegangen unterstrich der CRG-Pilot seine Siegesambitionen. Eindrucksvoll ließ er seine Verfolger hinter sich und gewann im ersten Rennen mit über 17 Sekunden Vorsprung. Auf Platz zwei folgte Tom Kulik (Swiss Hutless / RMSV Urloffen), der Lukas Fester (CRG / MT Motorsport) in Schach hielt. Als Vierter platzierte sich Niklas Stader (Swiss Hutless / Baden Kartteam) vor Yannick Krücken (CRG / Kartsport Klimm).

Laurin Frey wiederholte seine Vorstellung im zweiten Durchgang. Zwar verringerten seine Kontrahenten den Abstand, um in Schlagdistanz zu kommen reichte es am Ende aber nicht. Somit gewann Frey auch das zweite Rennen. Tom Kulik schied sieben Runden vor Rennende aus und musste zusehen, wie Niklas Stader seine Position erbte. Dritter wurde erneut Lukas Fester vor Yannick Krücken und Maurice Klemm (CRG). In der Meisterschaftswertung spielte Laurin Frey als Gastfahrer keine Rolle, der Meistertitel ging an den Tagesdritten Lukas Fester.

Tageswertung ROTAX Junior
1. Laurin Frey
2. Niklas Stader
3. Lukas Fester
4. Yannick Krücken
5. Maurice Klemm

Swissauto 250: Noah Herzig fährt mit Sodikart zum Doppelsieg

In der Swissauto 250-Klasse fand kein Teilnehmer einen Weg an Noah Herzig (Sodikart / funracing-shop.ch) vorbei. Der Meisterschaftszweite nutzte seine letzte Chance im Titelkampf. Doch auf Rang zwei folgte jeweils Simona Lekaj (Tony Kart). Damit verteidigte sie ihre Gesamtführung und beendete die Saison mit nur sechs Punkten Vorsprung auf Noah Herzig. Dritter im ersten Rennen wurde Brian Prina (Exprit / funracing-shop.ch). Ihm gelang es, Mike Schorno (Sodikart / funracing-shop.ch) und Timo Haug (Swiss Hutless / Kart Racing Baden) hinter sich zu halten.

Brian Prina reihte sich auch im zweiten Lauf als Dritter ein. Timo Haug erbte von Mike Schornos den vierten Rang. Der Sodikart-Pilot hatte Pech und musste sein Kart zwei Runden vor dem Fallen der Zielflagge abstellen. Den fünften Rang erreichte Dominik Lichtsteiner (funracing-shop.ch).

Tageswertung Swissauto 250
1. Noah Herzig
2. Simona Lekaj
3. Brian Prina
4. Timo Haug
5. Dominik Lichtsteiner

ROTAX Senior: Nick Wüstenhagen holt sich eindrucksvoll den Sieg

Im ersten Rennen gelang es Steffen Ebrecht (CRG / Kartsport Klimm) sich an der Spitze zu platzieren. Zweiter wurde Nico Däschle (CKR / MSC Rebland Hertingen) vor Andreas Miler (Birel / RMSV Urloffen). Mit einer Zehntelsekunde Rückstand schrammte Ingo Hauser (Wildkart / Speedrace 69) als Vierter knapp am Podium vorbei. Den fünften Platz erreichte Marius Rauer (CRG / RMSV Urloffen). Nach einem Ausfall im ersten Rennen nutzte Nick Wüstenhagen im zweiten Durchgang alle Reserven. Mit einer fulminanten Aufholjagd pflügte er durch das Feld und sicherte sich den Meistertitel. Hinter ihm platzierten sich Steffen Ebrecht und Nico Däschle auf den weiteren Podesträngen.

Tageswertung ROTAX Senior
1. Nick Wüstenhagen
2. Steffen Ebrecht
3. Nico Däschle
4. Andreas Miler
5. Ingo Hauser

X30 Senior: Kevin Burger feiert Tagessieg in Urloffen

Auch bei den X30 Senioren verteilten sich die Siege auf zwei Fahrer. Im ersten Wertungslauf schaffte Thorsten Guggolz (Mach1 / DS Kartsport) den Sprung auf das oberste Treppchen. Er verwies Kevin Burger (Maranello / RMSV Urloffen) und Timo Raff (Sodikart / RMSV Urloffen) auf die Ränge zwei und drei. Thorsten Guggolz musste hingegen im zweiten Durchgang etwas zurückstecken. Von Platz eins fiel er auf den dritten Podestplatz zurück, trotzdem durfte er am Abend jubeln. In der Gesamtwertung ging kein Weg mehr an ihm vorbei. Über den Tagessieg freute sich Kevin Burger vor Timo Raff.

Tageswertung X30 Senior
1. Kevin Burger
2. Timo Raff
3. Thorsten Guggolz

ROTAX DD2: Philipp Weber gewinnt beide Rennen in Urloffen

Mit einem knappen Vorsprung von einer halben Sekunde holte sich Philipp Weber (CRG / Kartsport Klimm) den Sieg im ersten Rennen vor Mario Meißner (CRG). Matthias Delle (Mach1) bugsierte sich auf den dritten Rang und verwies Michael Fester (Mach1 / MT Motorsport) und Markus Fester auf die Verfolgerpositionen. Das Ergebnis des Finals spiegelte exakt den Zieleinlauf des ersten Durchgangs wieder.

Tageswertung ROTAX DD2
1. Philipp Weber
2. Mario Meißner
3. Matthias Delle
4. Michael Fester
5. Markus Fester

KZ2: Dominik Breier ergattert Doppelsieg

Ein Zweikampf zeichnete sich im ersten Rennen der Getriebe-Klasse ab. Marvin Langenbacher (CRG / RMSV Urloffen) und Dominik Breier (Praga / Kartshop Ampfing) duellierten sich im Kampf um den Sieg. Mit dem Fallen der schwarz-weiß-karierten Flagge verbuchte Dominik Breier die bessere Position und gewann Lauf eins. Platz drei erreichte Niko Herpich (CRG / CRG Deutschland) vor Johannes Wiehan (Birel / Solgat Motorsport) und Sebastian Uber (Gillard / P.D.B. Germany).

Nach dem spannenden Duell im ersten Rennen entwickelte sich im zweiten Durchgang ein Dreikampf. Dieses Mal wollte auch Axel Ausländer (BRM / Binderracing) ein Wörtchen um den Sieg mitreden. Doch erneut behielt Dominik Breier die Oberhand und wurde als Erster abgewinkt. Axel Ausländer wurde Zweiter und verwies Marvin Langenbacher auf den dritten Platz. Sebastian Uber reihte sich als Vierter vor Klaus Parnet (CRG / Semmler Racing Team) ein.

Tageswertung KZ2
1. Dominik Breier
2. Axel Ausländer
3. Marvin Langenbacher
4. Sebastian Uber
5. Klaus Parnet

Mit dem Fallen der Zielflagge im letzten Rennen ging für den ACV Baden-Württemberg Kart-Cup die Saison 2014 zu Ende. Der große Abschluss findet am 29. November 2014 im Paddock-Club des Hunsrückring in Hahn statt. Im Rahmen der großen Meisterfeier werden die besten Fahrer des Jahres geehrt. Aber auch schon in Urloffen wurden Preise vergeben. In der Mittagspause verlosten Annelie Weichert und Fotograf Berno Bartkowiak drei tolle Preise. Als Sieger durften sich Axel Ausländer, Nico Hofmann und Matthias Delle freuen.