Samstag, 17. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
17.12.2013

Norbert Siedler präsentiert sein VLN-Programm

Am vergangenen Samstag präsentierte der Wildschönauer Rennfahrer Norbert Siedler den ersten Teil seines Rennprogramms für die kommende Saison. Im Rahmen der Eröffnungsfeier des „Resort Tirol“ (www.resortirol.at) stellte er in seiner Heimatgemeinde seinen neuen Rennstall „Haribo Racing“ der Öffentlichkeit vor.

Im Gepäck hatte der Lokalmatador am Tag des Ski-Openings dabei sein Arbeitsgerät für die neue Saison: Den 500 PS starken Porsche 911 GT3 R von Haribo Racing. Die zahlreichen Besucher hatten Gelegenheit für Fotos, Autogramme und „Benzingespräche“ rund um Siedler und sein Rennfahrzeug. „Bereits am Ende der abgelaufenen Saison konnte ich erste Kilometer im Haribo-Porsche abspulen. Der Kontakt zwischen Team, Ingenieuren und Fahrern hat von Anfang an perfekt funktioniert“, erzählt er. „Deswegen freue ich mich sehr über die Vertragsunterzeichnung.“ Neben den Läufen zur VLN Langstreckenmeisterschaft, die alle auf der Nürburgring-Nordschleife stattfinden, wird er auch beim ADAC 24-Stunden-Rennen in der „Grünen Hölle“ für das Haribo-Team an den Start gehen.

Anzeige
Das Resort Tirol bietet fortan sechs Ferienhäuser mit insgesamt elf Appartements in unmittelbarer Nähe zu den Ski-Liften. Dass viele Leute in der Wildschönau Urlaub machen, kann Norbert Siedler gut verstehen. „Ich liebe meine Heimat“, schwärmt der begeisterte Ski-Fahrer. „Besonders in der Winterpause kann ich die Zeit mit meiner Frau und meiner Tochter hier richtig genießen und meine Akkus für die neue Saison aufladen.“ Neben Ski-Fahren zählen besonders Mountainbike-Touren und Wanderungen zu den bevorzugten Freizeit-Aktivitäten des 30-Jährigen.

Zusätzlich zu den Einsätzen für Haribo Racing in der VLN-Langstreckenmeisterschaft möchte Norbert Siedler 2014 erneut in den Porsche-Markenpokalen an den Start gehen. „Dort befinden wir uns gerade in der Planungsphase“, erklärte der Profirennfahrer im Rahmen der Veranstaltung. „Mehr dazu kann ich im neuen Jahr sagen.“ Ein weiteres Highlight konnte der Tiroler aber jetzt schon verraten: „Im Januar bin ich wieder beim 24-Stunden-Rennen in Daytona dabei.“ Schon in diesem Jahr ging der Porsche-Spezialist beim traditionsreichen Langstreckenrennen in Florida an den Start. Für die nächstjährige Auflage gibt es aus Siedlers Sicht ein paar Neuerungen: „Zum ersten Mal fahre ich für „Park Place Motorsports“ und zum ersten Mal wird in meiner Klasse der brandneue Typ 991 des Porsche 911 eingesetzt.“