Montag, 25. Januar 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
SCC
20.08.2013

SCC Austria: Spannung vor dem Heimspiel

So langsam wird es ernst. Die Sports Car Challenge Austria biegt auf die Zielgeraden der Meisterschaft ein. Der zweite Auftritt auf dem Red Bull Ring vom 23. bis 24. August könnte erste Vorentscheidungen bringen. Nach den letzten Erfolgen auf dem Nürburgring ist Andreas Fiedler vier Rennen vor Saisonschluss der SCC Austria der Gejagte.

Beim Saisonstart der Sports Car Challenge Austria im Mai waren es bei zeitweise strömendem Regen Andreas Fiedler und Fabian Plentz, die den beiden Rennen ihren Stempel aufdrückten. Angefangen hatte das Wochenende für Andreas Fiedler allerdings überhaupt nicht gut. Wegen eines Unfalls im Training musste dieser damals auf den Start mit dem frisch erworbenen PRC WPR60 Turbo verzichten.

Anzeige
Doch der alte PRC S4 BMW sprang in die Bresche und prompt reichte es zu zwei Gesamtsiegen. Das lag zum einen daran, dass Fabian Plentz zweimal in Führung liegend seinen PRC WPR60 Turbo abstellen musste. In der Zwischenzeit hat Andreas Fiedler auch mit dem neuen WPR60 seinen ersten Gesamtsieg eingefahren, sodass sich die Zuschauer auf ein interessantes Duell zwischen den beiden PRC-Boliden freuen dürfen. Nicht vergessen darf man außerdem die drei weiteren PRC WPR60 Turbo, die von Turi Breitenmoser, Jacques Breitenmoser und Andy Prinz gesteuert werden. Ein Aspirant auf eine Treppchenplatzierung ist zudem Tommy Tulpe, der mit seinem PRC WPR60 BMW immer für vordere Plätze gut ist. Momentan liegt Tommy Tulpe in der Division 1 vor Jacques Breitenmoser an der zweiten Position.

In der Tabelle ist Andreas Fiedler derzeit ganz vorne zu finden. Engster Verfolger ist weiterhin Gerhard Münch (Norma M20 Honda), der allerdings auf dem Nürburgring einen kleinen Rückschlag wegstecken musste. Damit führt der Norma-Pilot zudem die Division 2 an. Auf dem dritten Meisterschaftsrang liegt mit Dr. Nobert Groer (PRC S4 Honda) ein weiterer Pilot aus der Division 2. Der Rückstand des Österreichers beträgt bei noch vier ausstehenden Rennen 10,75 Punkte. Als Gesamtfünfter befindet sich derzeit Markus Kläy (PRC S4 Honda) auf Treppchenkurs in der Division 2.

Am Freitag stehen die beiden Qualifyings um 13:30 Uhr bzw. 15:00 Uhr auf dem Programm. Das erste Rennen wird am Samstag bereits um 9:05 Uhr gestartet, ehe der zweite Durchgang um 15:30 Uhr über die Bühne geht.