Donnerstag, 30. Juni 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye WM
08.03.2013

VW in Guanajuato gefeiert – Ogier übernimmt Führung

Abertausende begeisterte Fans, eine faszinierende Kulisse und Volksfeststimmung deluxe – mit zwei kurzen Zuschauerprüfungen sorgte die Rallye Mexiko für einen emotionalen Start für Teilnehmer und Fans. Auf der einzigartigen „Guanajuato Street Stage“ und der „Parque Bicentenario“ ließen sich auch die Volkswagen Duos Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F) und Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila feiern.

Ogier markierte auf der zweiten WP die Bestzeit und übernahm damit über Nacht die äußerst knappe Führung. Teamkollege Latvala folgt mit nur 6,4 Sekunden Rückstand auf der neunten Position des eng gestaffelten Gesamtklassements.

Anzeige
Vor allem der Auftakt in der historischen Silberminen-Stadt Guanajuato lieferte ein Gänsehaut-Erlebnis: Entlang der gut ein Kilometer langen Wertungsprüfung durch das Herz Guanajuatos säumten zahllose Fans die Straße, feuerten die Rallye-WM-Piloten von Balkonen und aus den Fenstern der dicht an der Route stehenden Häuser an. Kopfsteinpflaster und enge Straßen durch ehemalige Bergwerktunnel machen die spektakuläre Prüfung einzigartig.

Und da war dann noch ...

... der stete Begleiter von Sébastien Ogier und Jari-Matti Latvala bei der Rallye Mexiko. Für den Fall der Fälle verfügen beide Volkswagen Polo R WRC während der dritten Saison-Rallye ausnahmsweise über ein Satelliten-Telefon. Um im Notfall auch an den entlegensten Stellen der in Zentralmexiko ausgetragenen Wertungsprüfungen mit dem Team kommunizieren zu können, sind die Satelliten-Telefone in Mexiko das Mittel der Wahl. Nur mit ihnen ist man in den Sierras de Lobos und den Sierras de Guanajuato unabhängig von der teils dünnen Netzabdeckung der Mobilfunkanbieter.
Anzeige