Mittwoch, 17. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
15.08.2013

Niklas Gränz mit top Zeiten auf allen Strecken

Nach dem dritten Platz bei der Rotax Max Challenge in Wittgenborn und dem zweiten Platz bei der Deutschen Kart Championship in Hahn musste der für den Kart-Verein Oppenrod startende Niklas Gränz nun zwei Ausfälle in Folge hinnehmen. Auch bei den beiden Läufen zur Deutschen Rotax Max Challenge in Templin und Ampfing zählte Gränz mit seinem CRG-Kart zu den schnellsten Piloten im Feld.

Für die Rennen konnte er sich in Templin auf Platz vier und in Ampfing auf Platz drei qualifizieren. Leider musste er aber bei beiden Veranstaltungen Ausfälle hinnehmen. War er in Templin noch in einem Startunfall verwickelt und von Platz drei aus weit zurückgeworfen worden, hatte er in Ampfing mit einer defekten Kupplung zu kämpfen, die ihn eine Runde vor Schluss von Platz vier ins Aus beförderte.

Anzeige
Nach der Veranstaltung in Ampfing gab Gränz zu Protokoll: „Das ist mein erstes Jahr in der Senioren-Klasse und alle die vorne mitfahren sind mindestens drei Jahre älter als ich. Wir kommen mit der Motorabstimmung noch nicht so zurecht, wie wir uns das wünschen, aber wir lernen bei jeder Veranstaltung dazu. Das CRG-Chassis lässt sich gut einstellen und im Racing Team des KVO fühle ich mich gut aufgehoben. Ich habe gezeigt, dass ich auch bei den Senioren vorne mitfahren kann und werde das auch beim letzten Lauf in Hahn wieder versuchen. Hoffentlich habe ich da wieder mehr Glück!“

Das Saisonfinale wird am 15. September in Hahn ausgetragen. Auch dort werden wieder über 30 Starter in der Max Cup-Klasse erwartet und auch da will Niklas Gränz wieder um den Sieg mitstreiten.
Anzeige