Sonntag, 26. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Mini Trophy
01.05.2013

Erstes Podest für Fleischmann in MINI Trophy!

Am vergangenen Wochenende durften die MINI Trophy Piloten in Oschersleben endlich wieder an das Steuer Ihrer Boliden. Nach der gelungenen Premierensaison mit Gesamtplatz 7 in der Saison 2012, war die Vorfreude beim 25-jährigen André Fleischmann riesig. Es zeigte sich dann auch von Anfang an, dass er sich im neuen Team Fast Forward pudelwohl fühlt. Als Teamkollege vom amtierenden Meister Jürgen Schmarl (A) heißt es in dieser Saison natürlich viel vom Champion zu lernen.

Bereits im freien Training setzte der Nürnberger mit Platz 2 dann ein erstes Ausrufezeichen. Am Freitagnachmittag stand dann die Qualifikation auf dem Programm. Bei sommerlichen Temperaturen kämpften die 15 Piloten um die Bestzeit. Fleischmann war erneut bei der Musik und konnte in der heißumkämpften Spitzengruppe mit Platz 4 und nur 0,375 Sek. Rückstand auf den schnellsten Jürgen Schmarl zufrieden sein.

Anzeige
Beim ersten Rennen am Samstag hingen dann dicke Regenwolken über der nördlichsten Rennstrecke Deutschlands. Kurz vor dem Start trocknete die Bahn dann aber wieder langsam ab. Somit sollte es ein kleiner Poker werden! „Es entschieden sich einige Konkurrenten für Regenreifen, wir hingegen für die profillosen Slicks.“ Nach einem fulminanten Start bog Andre in Führung liegend in die erste Kurve ein. „Ich musste auf der nassen Seite der Strecke die erste Kurve anbremsen und konnte dadurch die Führung nicht lange halten“, so der Mittelfranke. Nach tollen Zweikämpfen lag er auf dem dritten Platz! Doch wenig später ein Dämpfer für das Team! Durchfahrtsstrafe durch die Box für seinen Teamkollegen. Wenig später wurde diese dann auch für Fleischmann ausgesprochen. Vor dem Rennen hatten sich beide Piloten in der falschen Spur der Boxengasse aufgestellt. Dies ist laut Reglement verboten, sodass die Strafen hingenommen werden mussten. Am Ende reichte es trotzdem für Andre zu Platz 4 und Jürgen zu Platz 5.

Zum zweiten Rennen am Sonntag war der kleine Frust dann aber wieder verflogen. Andre ging nun von Platz 3 in das Rennen. Nach einem erneut perfekten Start quetschte sich „Meatman“ knapp hinter seinem Teamkollegen in die erste Kurve. Ab Rennmitte musste Andre immer mehr in den Rückspielgel schauen. Steve Kirsch, der Sieger vom Samstag, drängte hinter dem Mini mit der Nummer 12. Doch der Fahrer vom Motorsport Club Nürnberg wehrte sich gekonnt und fuhr tatsächlich auf Platz 2 über die Ziellinie! Jürgen Schmarl gewann das Rennen, somit Doppelsieg für Fast Forward am Sonntag!

Andre nach den beiden Rennen: „Wow, was für ein Auftakt! Vor wenigen Wochen war nicht einmal klar, dass ich 2013 wieder in der MINI Trophy fahren kann und nun das! Mein erstes Podest in der MINI Trophy. Ich bin überglücklich und kann es noch kaum fassen! Ein super großes Dankeschön an das ganze Team Fast Forward für den perfekten Job über das ganze Wochenende. Auch einen riesen Dank an meine Sponsoren und Unterstützer, ohne dieses hier gar nicht möglich gewesen wäre.“
In 3 Wochen geht es dann auf der Nürburgring Nordschleife im Rahmen des 24h Rennens wieder um Punkte.