Dienstag, 16. Juli 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA GT Series
19.04.2013

Seyffarth MS verpflichtet brasilianischen GT-Champion

Mit großem Optimismus und zwei heißblütigen Brasilianern startet Seyffarth Motorsport in das zweite Saisonwochenende im belgischen Zolder. In einem zweiten Mercedes-Benz SLS AMG GT3 des Teams aus Querfurt feiern Duda Rosa und Paulo Bonifacio ihr Debüt in der FIA-GT-Serie. Im Schwesterauto wollen Jan Seyffarth und Karun Chandhok ihren Aufwärtstrend fortsetzen.

„So ein bisschen brasilianisches Blut schadet unserem Team nicht“, lacht Rüdiger Seyffarth. Der Teamchef von Seyffarth Motorsport freut sich über die beiden Neuzugänge aus Südamerika in seinem Rennstall. „Die Verpflichtung kam sehr kurzfristig zustande. Dennoch bin ich davon überzeugt, dass sich Duda Rosa und Paulo Bonifacio schnell zurechtfinden werden in der FIA-GT-Serie.“

Anzeige
Sowohl Rosa als auch Bonifacio gehören in ihrem Heimatland Brasilien zur Top-Riege des GT-Sports. In der zurückliegenden Saison krönte sich Duda Rosa auf einem Mercedes-Benz SLS AMG GT3 zum Champion der nationalen Meisterschaft. Nun will der Motorsportler auch auf der internationalen Bühne um Erfolge kämpfen. „Dass ich in der FIA-GT-Serie an den Start gehen darf, ist großartig“, freut sich der Brasilianer. „Zusammen mit Paulo Bonifacio rechne ich mir gute Chancen aus.“ Auch Bonifacio ist kein unbeschriebenes Blatt. Der 48-Jährige sicherte sich 2012 den dritten Platz in der brasilianischen GT-Serie und blickt zudem auf zahlreiche Starts in der FIA GT3 Europameisterschaft zurück. Von 2006 bis 2011 sammelte der in Sao Paulo lebende Geschäftsmann Erfahrung auf Supersportwagen von Chevrolet, Audi, Ferrari und Ford. Für sein Debüt in der FIA-GT-Serie vertraut Paulo Bonifacio auf den von Seyffarth Motorsport eingesetzten Mercedes-Benz SLS. „In meinen Augen einer der besten Sportwagen“, so der Brasilianer.

Ihre Feuertaufe in der hartumkämpften FIA-GT-Serie bereits gemeistert haben Jan Seyffarth und Karun Chandhok. Beim Saisonauftakt vor wenigen Wochen im französischen Nogaro gelang dem deutsch-indischen Duo ein starker Einstand. „In Zolder wollen wir nun daran anknüpfen“, gibt sich GT-Ass Seyffarth optimistisch. Vor allem Ex-Formel-1-Pilot Karun Chandhok brennt darauf, wieder im Mercedes-Benz von Seyffarth Motorsport zu sitzen. „Ich habe ein gutes Gefühl im Bauch“, so der 29-Jährige. „Vor diesem Wochenende haben wir noch einmal einen Test absolviert, der mir geholfen hat, mich noch besser an das Auto zu gewöhnen.“

Die beiden Rennen der FIA-GT-Serie im belgischen Zolder werden via Livestream auf der offiziellen Website www.fiagtseries.com am kommenden Samstag und Sonntag jeweils live ab 14.15 Uhr übertragen. Eine Wiederholung des Sonntagrennens zeigt der TV-Sender RTL Nitro noch am gleichen Abend um 19.15 Uhr.