Samstag, 7. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel 3 EM
28.01.2013

Mücke Motorsport mit Israeli Roy Nissany in der F3-EM

Das Team Mücke Motorsport aus Berlin wird in der Saison 2013 mit dem Israeli Roy Nissany in der FIA Formel-3-Europameisterschaft an den Start gehen. Der 18-Jährige war im vergangenen Jahr Gesamtneunter des ADAC Formel Masters, erzielte dabei auf dem Red Bull Ring in Österreich seinen ersten Sieg in der Nachwuchsserie.

Nun ist es für den jungen Israeli, dessen Vater Chanoch Nissany früher Formel-1-Testfahrer bei Minardi war, an der Zeit, den nächsten Schritt zu gehen. Teamchef Peter Mücke ist überzeugt davon, dass Roy Nissany seinen Weg in der Formel-3-Europameisterschaft mit guten Ergebnissen fortsetzen wird.

Anzeige
„Roy hat jetzt drei Jahre unsere Fahrerschule absolviert und dabei gezeigt, dass er für höhere Aufgaben im Motorsport bereit und fähig ist“, sagt der Chef des Rennstalls aus der deutschen Hauptstadt. „Sicherlich wird man Roy wie jedem Rookie in der Formel-3-Europameisterschaft einige Zeit zum Eingewöhnen geben müssen. Doch ich denke, dass die nicht allzu lange dauern wird. Er kann auf ein solides Fundament unserer Ausbildung im ADAC Formel Masters aufbauen und wird es sicher auch in der Formel 3 ganz nach oben schaffen können. Und diese Serie, deren Bedeutung durch den Rang einer Europameisterschaft noch gesteigert wurde, öffnet ihm sicher auch Türen zum weiteren direkten Weg in den ganz großen Profi-Motorsport. Unser gesamtes Team freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit Roy Nissany.“

Roy Nissany, Israeli mit französischem Pass und in Europa aufgewachsen, sagte: „Ich bin sehr stolz darauf, ein Teil von Mücke Motorsportsport zu sein. In dem professionellen Team habe ich mich in den vergangen drei Jahren sehr gut entwickeln können.“ Und der 18-Jährige, der vor zwölf Jahren im Kart mit dem Motorsport begonnen hat, fügt hinzu: „Wir hatten einen sehr effizienten Wintertest. Ich bin bereit für die neue Herausforderung – die FIA Formel 3 European Championship.“ Während der Winterpause nutzt Roy die Zeit, um sich auf die Abschlussprüfungen in der High School in Tel Aviv vorzubereiten. Zudem arbeitet er weiter an seinem Fitnessprogramm, um für die kommende Saison gewappnet zu sein.

Der Israeli ist der zweite Fahrer, den Mücke Motorsport für das Jahr 2013 in der Formel-3-Europameisterschaft verpflichtet hat. An seiner Seite wird der in Großbritannien lebende Australier Mitchell Gilbert für den Rennstall aus der deutschen Hauptstadt antreten. Der 17-Jährige, der in Kuala Lumpur geboren wurde und seit 2002 Motorsport betreibt, kam bereits Mitte November 2012 beim Formel 3 Grand Prix in Macau für Mücke Motorsport zum Einsatz und wurde dort 18. „Unsere beiden Formel-3-Neulinge Roy und Mitch werden sich sicherlich gegenseitig voranbringen“, sagt Teamchef Peter Mücke. „Das wird eine interessante Saison.“