Freitag, 18. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DMV Kart Championship
09.08.2013

Starker Auftritt MSR-Motorsport in Oppenrod

Mit Thomas Mühling, David Detmers (beide KZ2), Jonas Hrdlicka (KF2) und Florian Altschaffel (X30) haben hat MSR-Motorsport den vierten Lauf zur DMV Championship in Oppenrod am vergangenen Wochenende in Angriff genommen.

Jonas Hrdlicka dominierte in der KF2 alle freien Trainingssitzungen mit seinem Tonykart/Vortex-Material genauso wie auch das Zeittraining, in dem er sich die Pole-Position sicherte. Den ersten der beiden Vorläufe beendete er souverän auf Platz eins. Im zweiten Lauf sollten ihm technische Probleme einen Strich durch die Rechnung machen und er musste das Rennen vorzeitig auf Platz zwei liegend beenden. Zum dritten Lauf musste Jonas auf seinen Trainingsmotor zurückgreifen, mit welchem er die Pace zwar mitgehen, aber keine Angriffe starten konnte. In der Tageswertung belegte er letztlich den guten dritten Rang. Jonas belegt nach Oppenrod die sechste Position in der Meisterschaft.

Anzeige
Thomas Mühling und David Detmers stellten sich für das Team der Konkurrenz in der KZ2. Während Thomas aufgrund eines körperlichen Defizits das ganze Wochenende zu kämpfen hatte, jedoch immer wieder zeigte, dass er seit der letzten Veranstaltung in Hahn durchaus zu den Top-Piloten im Feld gehört, brannte David ein wahres Feuerwerk ab. Obwohl David  nur mit seinem Ersatzmotor unterwegs war, zeigte er deutlich seine Klasse. Im Zeittraining fuhr er bis auf eine Zehntelsekunde an den Pole-Setter Alexander Schmitz heran.

Nach einem verhaltenen Start zum ersten Vorlauf musste sich David die zweite Position erst wieder zurückholen. Währenddessen verschaffte sich der Führende schon einen Respektabstand, den er nur verwalten musste. Zu Rennen zwei hatte David einen sehr guten Start und er setzte den Führenden von Anfang an gehörig unter Druck – er beendete das Rennen auf P2 mit nur zwei Zehntelsekunden Rückstand sowie der schnellsten Rennrunde. Im Finale wurde Detmers wieder Zweiter, bekam aber Aufgrund eines Frühstarts eine Zeitstrafe und wurde somit nur als Vierter gewertet. Mühling belegt nach diesem kämpferischen Wochenende nun die achte und Detmers die fünfte Meisterschaftsposition.

Florian hielt bei den X30 die Teamfarben hoch. Er steigerte sich in jedem Durchgang und beendete das Finale auf dem vierten Rang, womit er sich weiterhin die dritte Position in der Meisterschaftstabelle sichert.