Dienstag, 7. Februar 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Opel Rallye Cup
10.10.2013

Wer wird Förderpilot des ADAC Opel Rallye Junior Team?

Mit einer groß angelegten Sichtung ermitteln ADAC und Opel ihren Förderpiloten für die Saison 2014. Der Gewinner wird im Opel Adam R2 an ausgesuchten Veranstaltungen im In- und Ausland teilnehmen. Durch ihre Resultate im ADAC Opel Rallye Junior Cup 2013 haben sich Marijan Griebel (24, Hahnweiler), Fabian Kreim (21, Fränkisch-Crumbach), Dominik Dinkel (20, Rossach), Christian Allkofer (23, Pentling) und der 22-jährige Timo Broda aus Hamburg für das Auswahlverfahren qualifiziert.

Die Sichtung beginnt am 19. Oktober mit einer umfassenden leistungsdiagnostischen Untersuchung zur körperlichen Fitness in der Gesundheitsakademie Chiemgau. Rund um den Finallauf zum ADAC Opel Rallye Cup bei der ADAC 3-Städte-Rallye (25.-26. Oktober 2013) in Ostbayern werden dann die Module Fahrtechnik / Fahrtaktik sowie Fahrzeugtechnik / Materialtechnik und nicht zuletzt Persönlichkeit / Medien von dem Sichtungs-Gremium bewertet.

Anzeige
Das Gremium ist besetzt mit Maik Steudten, dem Chefinstruktor der ADAC Rallye Schule, Dietmar Metrich, dem Senior Manager Opel Motorsport und nicht zuletzt der Rallye-Legende Walter Röhrl. Der zweimalige Rallye-Weltmeister hat es sich nicht nehmen lassen, selbst an diesem Auswahlverfahren teilzunehmen. So richtig spannend wird es bei der Siegerehrung der ADAC 3-Städte Rallye am Abend des 26. Oktober 2013 im Haslinger Hof im bayerischen Kirchham. Dann steht fest, wer hinter dem bereits als Sieger feststehenden Marijan Griebel die weiteren Podiumsplätze im ADAC Opel Rallye Junior Cup belegt hat.

Belohnt werden diese Plätze mit den Fördergeldern von 30.000 Euro für den Sieger und 20.000 Euro bzw. 10.000 Euro für die Plätze zwei und drei. Hier wird aber auch der Sieger der Sichtung und damit der Förderpilot des ADAC Opel Rallye Junior Team für die Saison 2014 bekannt gegeben.
Anzeige