Montag, 16. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Club 996 Cup
19.04.2012

PCHC und 996 Cup gehen in die zweite Runde

Nach dem Saisonauftakt bei fast winterlichen Temperaturen auf dem Nürburgring nehmen die Piloten der Porsche Club Historic Challenge und des 996 Cup ihren zweiten Lauf unter die Räder. 

Auf der badischen Traditionsrennstrecke des Hockenheimrings wollen die Porsche Piloten an ihren erfolgreichen Saisonstart anknüpfen.  Ioannis Inglessis (Porsche 996 RSR) wird bestrebt sein seinen Doppelsieg in der Eifel auch in Hockenheim fortzusetzen.  Hinter dem  996 RSR lauern gleich mehrere Fahrer auf ihre Chance. Sebastian Holz (Porsche 964 RSR) eroberte sich vor zwei Wochen den zweiten Podestplatz, den er gerne in Hockenheim mindestens bestätigen möchte.  Ein Wörtchen mitreden will erneut Jürgen Freisleben (Porsche 993 Cup), der sich beim Saisonauftakt zweimal im teaminternen Zweikampf gegenüber Teamchef Kurt Ecke (Porsche 993 Cup) durchsetzte.  In den einzelnen Klassen dürfte es erneut spannend zugehen. Die Klassensieger vor zwei Wochen wollen auch in Hockenheim ihr Punktekonto aufbessern.

Anzeige
Bei den beiden Rennen des 996 Cup dürfen sich die Zuschauer und  Porschefans auf dem Hockenheimring auf zwei spannende Rennen einstellen.  Ob auch hier wieder jugendlicher Elan und Routine um den Sieg fighten, zeigt sich am Sonntag. Michael  Joos setzte sich vor zwei Wochen beim Saisoneinstand gegenüber Bernd Schomann, Thorsten Rose und Sebastian Glaser durch. Im zweiten Rennen drehte der Routinier Schomann den Spieß um und wies seinen jugendlichen Widersacher in die Schranken. Zünglein an der Waage könnte Thorsten Rose sein, der am Nürburgring Platz zwei und drei einfuhr. Nur hauchdünne 0,217 Sekunden trennten die Kontrahenten Rose und Joos.

Wie bei  jeder Veranstaltung stehen  in Hockenheim ein freies Training, ein Zeittraining sowie zwei Rennen von jeweils 30 Minuten auf dem Programm. Dabei können sich bis zu zwei Piloten ein Fahrzeug teilen. Die Fahrzeuge der PCHC und des Porsche 996 Cup starten im gleichen Rennlauf. Der Start der beiden Felder erfolgt getrennt und mit einer Minute Zeitabstand. 

Die Porsche Club Historic Challenge und die 996 Cup Piloten starten am Samstagmorgen mit dem freien Training. Am späten Nachmittag findet das Qualifying für das erste Rennen statt. Die beiden Rennen werden am Sonntagmorgen  und Sonntagnachmittag ausgetragen.