Freitag, 1. März 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
30.04.2012

Hermes ATTEMPTO Racing fährt zweimal aufs Podest

"Viel besser kann der Start in eine neue Saison nicht verlaufen", so Teamchef Arkin Aka. Bei den ersten beiden Rennen des Jahres auf dem Hockenheimring schafften die Hermes-ATTEMPTO-Racing-Piloten im Porsche Carrera Cup den Sprung aufs Podium.

Sowohl im Rennen am Samstag als auch im Sonntagslauf kämpften die Porsche 911 GT3 vorne mit. Für das erste Podest des Jahres sorgte Nicolas Armindo aus dem französischen Colmar. Dank einer fehlerfreien Fahrt sicherte sich der Meister von 2010 den zweiten Platz. Der 30-Jährige wurde kurzfristig für den Saisonstart in Hockenheim verpflichtet und dankte es dem Team von Arkin Aka entsprechend.
.
Rennen zwei fand am Sonntagvormittag statt und stand ganz im Zeichen des Duells zwischen dem Team Deutsche Post by tolimit und Hermes ATTEMPTO Racing. Kévin Estre, der vom dritten Startplatz ins Rennen ging, eroberte bereits nach wenigen Metern den zweiten Platz. Was folgte, war ein spannender Kampf zwischen ihm, dem zweifachen Porsche-Supercup-Champion René Rast und Sean Edwards.

Anzeige
Estre übte während des 16 Runden langen Rennens großen Druck auf den Führenden Sean Edwards aus, musste sich aber auch gegen Rast verteidigen. Im Ziel fehlten dem Franzosen letztendlich 0,991 Sekunden auf den Briten. Kévin Estres Teamkollege, Nicki Thiim, überquerte die Ziellinie hinter dem Kampftrio als Vierter. Dank der sensationellen Leistung der Hermes-ATTEMPTO-Racing-Mannschaft steht nach dem ersten Rennwochenende Platz zwei in der Teamwertung zu Buche.

Weniger erfolgreich verlief das Auftaktwochenende für Philipp Frommenwiler. Der Schweizer beschädigte sich in Lauf eins den Kühler und musste das Rennen vorzeitig aufgeben. Im Sonntagsrennen betrieb der 22-Jährige Schadensbegrenzung und kam als Elfter ins Ziel.
Anzeige