Montag, 28. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
OAKC
25.05.2012

Sieg und Podium für Team Meier-;otorsport

Der zweite Durchgang zur OAKC führte ins tschechische Cheb auf die sehr schön angelegte Kartarena Ypsilonka.

In seiner ersten Saison konnte der Meier-Motorsport Fahrer Hugo Sasse die zweite Zeit im Zeittraining der Bambini „Gazelle“ einfahren. Tom Nehring fuhr die viert Zeit und Marc Elter startete nach leichten Problemen im Zeittraining  von Platz fünf ins erste Rennen. Das erste Mal aus der ersten Reihe startend verpasste Hugo den Start und viel fast ans Ende des Feldes zurück, konnte aber wieder Plätze gut machen und wurde zum Schluss als Dritter abgewinkt. Tom konnte sich im Rennen verbessern und fuhr als Zweiter über die Ziellinie. Marc fiel leider in der achten Runde aus. Mit Platz zwei und Platz drei konnten sich Tom und Hugo in der Tageswertung für das Podium platzieren und die verdienten Pokale entgegennehmen. Marc startete im zweiten Rennen eine sensationelle Aufholjagd und wurde zweiter. Durch den Ausfall im ersten Rennen reichte es in der Tageswertung aber leider nur für Platz 6. Trotzdem ein super Ergebnis für die jüngsten im Team.

Anzeige
Bei den Bambini „Waterswift“ ging Paul Herbst an den Start. Der Eislebener Parolin-Pilot kam im Zeittraining auf Startplatz vier. Im ersten Rennen konnte er den Platz gut behaupten und fuhr sogar schnellere Rundenzeiten, als der Zweitplatzierte. Dies zeigte sich auch im zweiten Rennen, wo Paul sich auf Platz drei verbessern konnte. Dies ergab in der Endabrechnung für die Tageswertung Platz vier. In der Meisterschaftswertung hat ee damit Punkte gut gemacht und befindet sich auf den dritten Gesamtplatz.

Auch in der Klasse IAME X30 junioren sah es von Anfang an gut aus. Mit Platz zwei und drei im Zeittraining starteten Maurizio Iuzzolini und Dennis Strietzel in die Rennen. Mit Rundenzeiten, die teilweise 1 Sekunde schneller waren, als die der Verfolger, fuhren sie in beiden Rennen den Sieg und den zweiten Platz ein. Maurizio wurde Tagessieger und Dennis belegte den zweiten Gesamtplatz. Damit führen auch beide die Gesamtwertung der Meisterschaft an. So soll es weiter gehen.

Björn Flügge hatten als Hamburger sicherlich die weiteste Anfahrt zum Rennen, aber dieses  nicht bereut. Mit jeweils dem vierten Platz in Zeittraining und beiden Rennen war er durchaus zufrieden und hat das entspannte Rennwochenende sichtlich genossen. Für Atan Karsunke lief es nicht ganz so gut. Nach Platz fünf im Zeittraining mußte er nach einem Unfall im Rennen ins Krankenhaus. Nach den Untersuchungen konnte aber Entwarnung gegeben werden und er konnte im zweiten Rennen wieder an den Start gehen. Dort wurde er Fünfter.

Der Söhldener Schüler Yannick Stitz wurde nach Platz zwei im Zeittraining, dann in den Rennen zweimal Zweiter. Damit ergab sich auch der zweite Gesamtplatz in der Tageswertung. Yannick wird motortechnisch von Meier-Motorsport betreut.

Ein durchaus erfolgreiches Wochenende. Bei der nächsten Veranstaltung ist der OAKC im süddeutschen Wackersdorf zu Gast.