Mittwoch, 13. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT Open
06.11.2012

Schubert: Pech am Samstag, Performance am Sonntag

Ein Versöhnlicher Saisonabschluss für Schubert Motorsport: Beim Saisonabschluss der International GT Open in Barcelona (ES) zeigte das Team vom Motorsport-Standort Oschersleben einmal mehr eine blitzsaubere Leistung.

Lars Stugemo (SE) und Stefan Landmann (AT) fuhren im BMW Z4 GT3 mit der Startnummer 75 im zweiten Rennen des Wochenendes vom achten Startplatz kommend auf Rang vier des GTS-Klassements ins Ziel. Darüber hinaus gelang Landmann die zweitschnellste Runde des Rennens in einem GTS-Fahrzeug.
 
Im ersten Lauf am Samstag reichte es für das Duo nach einem Problem mit der Abstimmung der Reifen nur zu Platz 13. Das Schwesterauto mit der Startnummer 74 kam entgegen ursprünglicher Planungen nach administrativen Problemen nicht zum Einsatz.
 
Stefan Wendl, Team Manager: „Mit unserer Performance am Sonntag können wir sehr zufrieden sein. Unser BMW Z4 GT3 war im zweiten Rennen das beste Auto in der GTS-Klasse, wie die schnellen Rennrunden von Stefan und Lars zeigen. Der Samstag war für uns leider ein Tag zum Vergessen – durch ein Problem mit dem Setup waren wir in der Qualifikation und im Rennen nicht so schnell wie erwartet.“

Anzeige
Stefan Landmann, BMW Z4 GT3 #75: „Mein erstes komplettes Rennwochenende mit Schubert Motorsport war einfach super! Zu Beginn des zweiten Rennens hatte es noch leicht geregnet, doch wir haben uns trotzdem für Slick-Reifen entschieden. Das war die richtige Entscheidung. Ich bin voll ans Limit gegangen, schnelle Runden gefahren und habe einige Plätze gutgemacht. Der BMW Z4 GT3 scheint mir gut zu liegen.“