Mittwoch, 28. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formula LO
06.08.2012

Jan Schwitter holt Premierensieg in Most

Richtig rund gings beim dritten Meisterschaftswochenende der Formula L0 im tschechischen Most. Erstmals fuhr die Formula L0 mit der tschechischen Formelnachwuchklasse D3 in einem Feld.

Jan Schwitter (SUI) feierte bei seinem Einstand gleich den ersten Sieg. Das Rennen war turbulent gestartet und nach dem Crash in der ersten Kurve gab es etliche Blessuren. Favorit Levin Amweg (SUI) kam nicht zum Zug. Wegen eines Frühstarts wurde der Tabellenführer mit einer Durchfahrtsstrafe belegt. Teamkollege Fredy Killensberger (GER) kämpfte mit stumpfen Waffen. An seinem Formel BMW war der Heckflügel gebrochen. Ein ähnliches Bild zeigte sich bei Marcel Felix, der seinen Frontflügel einbüßte.

Anzeige
Jan Schwitter kam ohne Schäden durch das Nadelöhr im Autodrom Most und chauffierte seinen Formel BMW auf Rang 1 ins Ziel. Cedric Freiburghaus hielt als einziger Pilot die Fahnen von GU-Racing hoch. Ihm gelang nach einem rundenlangen Duell mit einem der tschechischen Konkurrenten, die überwiegend auf Formel Gloria unterwegs waren, Rang zwei. Kris Richard (SUI) fiel in der Anfangsphase zurück und blieb im Verkehr stecken. Mit über 13 Sekunden Rückstand eroberte er Platz drei in der Formula LO. Beim Start zum 2.Lauf blieb Pole-Sitter Jan Schwitter im Verkehr hängen. Ein Fahrzeug vor ihm hatte den Motor abgewürgt. „Das hat mich richtig zurück geworfen und ich hatte Probleme den Anschluss her zu stellen“, sagte Jan Schwitter. Um einiges besser lief es bei Levin Amweg. Er setzte sich von der 5.Startposition aus bis zur Rennhälfte in Front und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr ab. Wie schon so oft in dieser Saison fuhr Lewin Amweg die schnellste Zeit im Feld der Formula LO. „Heute lief es richtig gut. Vielen Dank an mein Team. Mein Auto war bestens vorbereitet“, resümierte Levin Amweg. Kris Richard blieb während der 18-Rundenhatz in Schlagdistanz zum Tabellenführer und wurde Zweiter vor Jan Schwitter. Der Sieger vom Vortag legte in Lauf zwei nach dem Startmalheur eine bravouröse Aufholjagd hin.

In der Wertung der Formel ADAC holte Nicolas Beer (HS-Engineering) einen lupenreinen Doppelsieg. An ihm kann keiner der Konkurrenten auch nur annähernd heran. Im ersten Lauf zeigte Sebastian von Gartzen eine bravouröse Vorstellung. Ihm gelang Rang zwei vor Felix Wieland und Fabian Hamprecht (alle HS-Engineering). Im zweiten Head kletterte Felix Wieland als Zweiter auf´s Podest. Fabian Hamprecht und Sebastian van Gartzen mussten vorzeitig die Segel streichen.    

Ergebnis Formula LO-Autodrom Most (CZE)

1.Lauf

1.SCHWITTER JAN / SUI Formel BMW
2.FREIBURGHAUS CEDRIC / SUI Formel BMW
3.RICHARD KRIS / SUI Formel BMW
4.SCHAUMBURG-LIPPE MAX / GER Formel BMW
5.AMWEG LEVIN / SUI Formel BMW
6.TENHAFT MARVIN / GER Formel BMW

2.Lauf
1.AMWEG LEVIN / SUI Formel BMW
2.RICHARD KRIS / SUI Formel BMW
3.SCHWITTER JAN / SUI Formel BMW
4.FREIBURGHAUS CEDRIC / SUI Formel BMW
5.KILLENSBERGER FREDDY / GER Formel BMW
6.SCHAUMBURG-LIPPE MAX / GER Formel BMW

Wertung Formel ADAC-Autodrom Most (CZE)

1.Lauf
1.BEER NICOLAS / DÄN  ADAC Formel Masters
2.VAN GARZTEN SEBASTIAN / GER  ADAC Formel Masters
3.WIELAND FELIX / GER  ADAC Formel Masters
4.HAMPRECHT FABIAN / GER  ADAC Formel Masters

2.Lauf
1.BEER NICOLAS / DÄN  ADAC Formel Masters
2.WIELAND FELIX / GER  ADAC Formel Masters
3.VAN GARTZEN SEBASTIAN / GER  ADAC Formel Masters
4.HAMRECHT FABIAN / GER  ADAC Formel Masters