Montag, 16. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formula LO
13.09.2012

Freddy Killensberger hat den Rookie-Titel im Visier

Nach seinem Sieg im sonntäglichen zweiten Rennen bei den Rookies hat der Wortelstettener Formula LO-Teilnehmer Freddy Killensberger, vor dem nun anstehenden Saisonfinale, den Titel in der Rookiewertung klar im Visier. Der vorletzte Saisonlauf der Formula LO wurde im Rahmen des AvD raceweekends bei sonnig heißen Bedingungen im französischen Dijon unter großer Beteiligung von mehr als 25 Fahrzeugen ausgetragen.

Freddy Killensberger, der MSC-Ipf Bopfingen-Pilot,  kam schnell mit der trickreichen Strecke klar, kam aber im wichtigen Zeittraining nicht über die siebte Position hinaus. "Ich steckte zu oft im Verkehr fest und als ich dann endlich eine freie Runde erwischte, wurden an zwei Stellen die gelben Flaggen geschwenkt", informierte Killensberger nach dem Qualifying.

Anzeige
Der Start zum ersten Rennen klappte einwandfrei und der GU-Racing Youngster machte schnell Positionen gut. Gegen Rennmitte baute die Performance seines Formel BMW FB02 jedoch deutlich ab und mit stumpfen Waffen landete der Wortelstettener lediglich auf der siebten Gesamtposition bzw. vierten Position in der Rookiewertung. Die Probleme wurden bis zum zweiten Rennen intensiv analysiert und nach entsprechenden Korrekturen sollte es nun deutlich besser für den jungen Formelsport-Einsteiger laufen. Killensberger startete erneut perfekt und glänzte in packenden Fights mit seinen Konkurrenten.

In einer schwierigen Kurve gelang es dem 16-Jährigen dann kurz vor Schluss, zwei Konkurrenten auf einmal zu überholen. Als Gesamtvierter und Sieger der Rookiewertung überquerte Freddy Killensberger die Ziellinie und blickt nun zuversichtlich auf das Saisonfinale Mitte Oktober in Hockenheim. "Wir reisen mit dem Ziel, den Meistertitel in der Rookiewertung einzufahren nach Baden-Württemberg. Das wäre ein toller Erfolg in meiner ersten Saison im Automobilsport."