Montag, 24. Februar 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formelsport Allgemein
01.10.2012

Jack Harvey ist Champion der Britischen Formel 3

Nächster großer Erfolg für Volkswagen Motorsport: Der Brite Jack Harvey (19) aus dem englischen Erfolgsteam Carlin sicherte sich beim Saisonfinale in Donington Park mit seinem Dallara-Volkswagen den Titel in der Britischen Formel-3-Meisterschaft. Für Volkswagen ist das in einer der anerkannt stärksten Nachwuchsrennserien weltweit bereits der neunte Gesamterfolg.

Seit 2009 fahren die Meister der britischen Formel 3 in Serie mit Motoren aus Wolfsburg (vier Zylinder, 1.997 ccm Hubraum, 210 PS). Darunter beispielsweise die aktuellen Formel-1-Piloten Daniel Ricciardo (Meister 2009) und Jean-Eric Vergne (Meister 2010).

Anzeige
„Volkswagen Motorsport gratuliert Jack Harvey und dem Team von Trevor Carlin zu einer großartigen Saison und dem verdienten Titelgewinn“, freut sich Volkswagen Motorsport-Direktor Jost Capito für den erfolgreichen Fahrer. „Damit schreibt Volkswagen ein weiteres Kapitel in seiner langen Formel-3-Erfolgsgeschichte, in der Nachwuchsfahrer weltweit bis heute fast 50 Meisterschaften eingefahren haben.“ Auch in der gerade beendeten Saison, in der vier verschiedene Motorenhersteller um Siege kämpften, dominierten die von Volkswagen Partner Carlin eingesetzten Fahrzeuge.

Von den 28 Rennen der Meisterschaft gewannen Carlin-Piloten allein 20. Mit Jazeman Jaafar geht 2012 auch der Vize-Titel an einen Carlin-Fahrer. Für das 1996 gegründete und in Farnham beheimatete Team ist es bereits der siebte Formel-3-Titel in Großbritannien. Zu den Fahrern, die in der Vergangenheit für Carlin starteten, gehören beispielsweise auch die heutigen deutschen Formel-1-Stars Sebastian Vettel und Nico Rosberg.

Der neue britische Formel-3-Meister begann seine Karriere ganz klassisch im Kartsport. Seine ersten Erfahrungen im Formelsport sammelte er 2009 und 2010 in der Formel BMW, ehe er 2011 in die Britische Formel-3-Meisterschaft aufstieg. Seine Debütsaison beendete er mit Platz neun in der Gesamtwertung. Der Titelgewinn 2012 ist der bisher größte Erfolg seiner jungen Karriere. In der aktuellen Saison feierte Harvey sieben Siege und acht weitere Podiumsplatzierungen.