Samstag, 1. Oktober 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Formel Masters
13.07.2012

Thomas Jäger erzielt erste Bestzeit im Training

Das ADAC Formel Masters gastiert im Rahmen des ADAC Truck-Grand-Prix auf dem Nürburgring. Thomas Jäger erzielte die erste Bestzeit des Wochenendes im Training.

Das ADAC Formel Masters startet in sein viertes Rennwochenende. Nach dem Gastspiel auf dem Sachsenring stehen die nächsten drei Rennen auf dem Nürburgring im Rahmen des ADAC Truck-Grand-Prix bevor. Im Training hatten die 18 Nachwuchstalente aus acht Nationen die Gelegenheit, ihre Formel ADAC powered by Volkswagen auf die Gegebenheiten einzustellen.

Pünktlich zu Beginn des Trainings der ADAC Formelschule hörte es erstmals am Freitagvormittag auf zu regnen. Bei Außentemperaturen von knapp 12 Grad fuhr Thomas Jäger (17, AUT, Neuhauser Racing) die erste Bestzeit des Wochenendes. Der Österreicher benötigte für seine schnellste Runde auf der 3,618 km langen Sprintstrecke 1:42.495 Minuten.

Anzeige
Platz zwei in der Zeitentabelle sicherte sich auf abtrocknender Strecke Jason Kremer (17, Bonn, Mücke Motorsport) mit einem Rückstand von 0,926 Sekunden. Alessio Picariello (18, BEL, G&J / Schiller-Motorsport) fuhr im Verlauf des 25-minütigen Trainings die drittschnellste Zeit.

Platz vier ging an den Meisterschaftsführenden Marvin Kirchhöfer (18, Leipzig, Lotus) vor seinem Teamkollegen Indy Dontje (19, NED, Lotus). Auf die Plätze sechs bis acht fuhren Roy Nissany (17, ISR, Mücke Motorsport), Gustav Malja (16, SWE, Neuhauser Racing) und Sebastian Balthasar (15, Köln, G&J / Schiller-Motorsport).

Beitske Visser (17, NED, Lotus) erzielte die neuntbeste Zeit des Trainings. Die einzige Frau im aktuellen Startfeld kehrt in der Eifel wieder ins Cockpit zurück, nachdem sie auf dem Sachsenring aus gesundheitlichen Gründen nicht starten konnte.

Nicolas Pohler (16, Starnberg, Team KUG Motorsport) sorgte zehn Minuten vor Trainingsende für die einzige Gelbphase, als er ausrollte und die Fahrt erst nach einiger Wartezeit wieder aufnehmen konnte.

Weiter geht es für die Youngster des ADAC Formel Masters mit dem Qualifying am Freitag um 15:20 Uhr.
Anzeige