Freitag, 13. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Formel Masters
14.09.2012

Gustav Malja Trainings-Schnellster in der Eifel

Das ADAC Formel Masters biegt am Nürburgring auf die Zielgerade ein, nur noch sechs Rennen stehen in dieser Saison aus. Nach dem Gastspiel im Rahmen des ADAC Truck-Grand-Prix Mitte Juli ist es der zweite Auftritt der ADAC Formelschüler in der Eifel. Die Fahrer nutzten das Training am Freitagvormittag, um sich mit der anspruchsvollen Grand-Prix-Strecke vertraut zu machen.

Gustav Malja (16, Neuhauser Racing) fuhr zum Auftakt des siebten Rennwochenendes in diesem Jahr die Bestzeit im Training. Der Meisterschaftsführende benötigte 2:02.358 Minuten für seine schnellste Runde.

Bei trockenen, aber kühlen Bedingungen, reihte sich Neuhauser Racing-Teamkollege Thomas Jäger (18, Neuhauser Racing) mit einer Rundenzeit von 2:02.603 Minuten als Zweiter in der Zeitentabelle ein. Platz drei ging an Luca Caspari (16, Mücke Motorsport), sein Rückstand auf Maljas Bestzeit betrug 0,789 Sekunden. Antti Buri (23, Lotus) war bei seiner Premiere im ADAC Formel Masters bester Lotus-Pilot und wurde Vierter. Hinter dem Finnen aus der Britischen Formel Ford reihte sich Hendrik Grapp (18, ADAC Berlin-Brandenburg e.V.) auf der fünften Position vor Roy Nissany (17, Mücke Motorsport) ein. Jeffrey Schmidt (18, Lotus) belegte Rang sieben.

Anzeige
Alessio Picariello (19, G&J / Schiller-Motorsport), der Meisterschaftszweite Marvin Kirchhöfer (18, Lotus) und Indy Dontje (19, Lotus) komplettierten die Top-Ten. Für Lokalmatador Jason Kremer (17, Mücke Motorsport) reichte es nur zum elften Platz. 

Weiter geht es für die Youngster des ADAC Formel Masters mit dem Qualifying am Samstag um 9:55 Uhr.