Sonntag, 16. Mai 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VW Scirocco Cup
10.06.2011

Moritz Oestreich: Erfolgreiches Rennen in der Steiermark

Ein aufregendes Wochenende erlebte Moritz Oestreich beim zweiten Durchgang des Scirocco R Cup auf dem Red Bull Ring in Spielberg (Österreich). Bei wechselhaften Witterungsbedingungen lieferte er eine hervorragende Leistung ab und konnte sogar seinen ersten Sieg im Junior Cup einfahren.

Nach Jahren der Ruhe brummten vom 3.-5. Juni wieder die Motoren in der Steiermark. Die Deutschen Tourenwagen Masters war gemeinsam mit ihren Rahmenserien zu Gast und bot auf dem neu gekürten Red Bull Ring spannende Rennaktion. Mit dabei war auch der Petersberger Moritz Oestreich im Volkswagen Scirocco R Cup, dem umweltfreundlichsten Markenpokal der Welt. Nach seinem erfolgreichen Debüt Ende April in Hockenheim hatte sich der Junior für sein zweites Rennen einiges vorgenommen. „Die Strecke gefällt mir sehr gut. Es gibt einige anspruchsvolle Passagen und das ständige Auf und Ab erinnert einen zeitweise an die Nürburgring Nordschleife.“

Anzeige
Dieses Gefühl spiegelte sich auch in den Zeiten des Rookies wieder. Bei durchaus widrigen Witterungsbedingungen platzierte Moritz seinen Scirocco im freien Training auf dem hervorragenden siebten Rang. Diese Performance bestätigte er auch im Zeittraining und landete auf dem guten sechsten Platz, dabei lief nicht alles perfekt wie er im Anschluss erzählte. „Ich habe in meiner schnellsten Rennrunden den Push2Pass Button zu spät gedrückt und dadurch sicherlich fünf Zehntel verloren. Trotzdem kann ich mit Rang sechs sehr zufrieden sein.“

Im ersten Rennen am Samstagabend war der 4,326 Kilometer lange Kurs wieder komplett nass. Moritz ließ sich davon aber nicht verunsichern und legte einen guten Start hin. Nach einem kurzeitigen fünften Rang, festigte Moritz im weiteren Rennverlauf seinen sechsten Rang. Spannend wurde es jedoch noch mal zu Rennende. Vor ihm kam es zu einer Kollision wodurch er zwei Plätze gut machen konnte und das Ziel als hervorragender Vierter erreichte. „Rang vier in der Gesamtwertung und der Sieg in der Juniorwertung, einfach perfekt.“, strahlte der Hesse im Ziel.

Der zweite Durchgang startete am Sonntag. Bei nun trockener Strecke wurden die ersten acht Piloten in umgekehrter Reihenfolge aufgestellt, somit ging Moritz von Startplatz fünf ins Rennen. Diesmal verlief die erste Runde aber wesentlich spektakulärer. Zu Beginn auf Position vier, kam es zu einige Berührungen, wodurch die Spur seines Rennscirocco beschädigt wurde. In den folgenden zwölf Rennrunden konnte Moritz dadurch nicht mehr voll attackieren und rutschte bis auf Rang zehn im Gesamtklassement und Position drei in der Junior Wertung ab. Entsprechend enttäuscht war er im Ziel: „So hatte ich mir den Abschluss des Wochenendes nicht vorgestellt. Das Auto lief bis zum Unfall perfekt und durch eine weitere gute Platzierung hätte ich meine Führung im Junior Cup verteidigen können. Nun bin ich Zweiter und hoffe auf das nächste Rennen.“

Dieses findet in weniger als zwei Wochen auf dem Lausitzring statt.