Sonntag, 17. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
30.05.2011

Sieg lässt Wolf Silvester auf Titelverteidigung hoffen

Wolf Silvester (Nürnberg) hat weiterhin den Titel in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring vor Augen. Der amtierende Meister der Serie hat am vergangenen Wochenende zusammen mit seinem Teamkollegen Mario Merten einen Sieg in der Klasse V5 gefeiert.

Insgesamt 15 Fahrzeuge gingen in der Serienwagenklasse V5 für Fahrzeuge mit bis zu drei Litern Hubraum beim 53. ADAC ACAS H&R-Cup an den Start. Mit dabei der rot-weiße Burg Rabenstein-BMW Z4 von Silvester und Merten, die für das Team Bonk Motorsport starten. Im Qualifying sicherte sich das Duo den dritten Startplatz in der Klasse und Wolf Silvester übernahm den Start. Jedoch: „habe ich den Fehler gemacht einen BMW M3 vorzulassen, da ich dachte, er würde schneller sein. Ich wollte mich in den Windschatten hängen, aber er bremste mich aus. Leider habe ich dadurch in der ersten Runde 15 Sekunden verloren, da er ziemlich langsam war“, erklärte der Nürnberger.

Anzeige
Anschließend überholte ein weiterer BMW Z4 den feststeckenden Silvester, der durch die Zweikämpfe wertvolle Zeit verlor. „Ich fiel sogar einmal auf Platz vier zurück, als mir jemand von hinten auf das Hinterrad fuhr. Die Zweikämpfe waren unnötig, doch bis zum Boxenstopp konnte ich wieder aufholen“, erklärte er.

Sein Teamkollege Mario Merten übernahm das Steuer mit gemischten Gefühlen, da nicht klar war, ob der bayrische Sportwagen größere Blessuren aus den harten Zweikämpfen davon getragen hatte. Wolf Silvester zeigte sich nach dem Rennen dann sehr erleichtert: „Glücklicherweise ging alles gut und Mario konnte das Auto als Erster der Klasse abstellen. Aber es war auch für ihn sehr hart. Ein großes Dank an unser Einsatzteam Bonk Motorsport, das den BMW optimal vorbereitet hat.“

Es war der erste Sieg für das Duo Silvester/Merten in der Klasse V5 in diesem Jahr, nachdem die beiden Rennfahrer die Läufe eins und zwei noch in der Klasse SP3 bestritten hatten. „Dieser Sieg war sehr wichtig für uns, da wir so uns weiterhin Chancen auf die Titelverteidigung erhalten haben“, sagte Silvester abschließend.

Eine ähnlich starke Leistung möchten die Bonk-Motorsport-Fahrer auch beim fünften Saisonrennen am 11. Juni abliefern, um optimal in die zweite Saisonhälfte zu starten.