Donnerstag, 27. Januar 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
01.03.2011

Fleper MS setzt große Hoffnungen in neues Projekt

Der Lennestädter Rennstall Fleper Motorsport präsentierte am vergangenen Samstag sein neues Flaggschiff für die Saison 2011. Nach zehn Jahren Partnerschaft mit Honda Racing setzt das Fleper-Team nun auf ein deutsches Fabrikat.

Im Rahmen der „Brachthäuser Mobil 1-Party“ auf Einladung des Sponsor-Partners wurde die Vorstellung der Mannschaft vor 220 Gästen zum Highlight des Abends. Bevor die Piloten Marcel Hoppe (Lennestadt) und Harald Thönnes (Mülheim-Kärlich) in der Werkshalle von Brachthäuser Mineralöle in Finnentrop-Heggen den verhüllten Boliden abdeckten, dankte Teamsprecher Manuel Fleper den anwesenden Partnern und der Crew für ihr unermüdliches Engagement trotz zahlreicher sportlicher Tiefschläge in der vergangenen Saison.

Anzeige
Ausdrücklich lobte Fleper die Ausdauer und ungebrochene Willensstärke der internen wie externen Projekt-Beteiligten und betonte das sich darin spiegelnde Potenzial der Mannschaft. Der Standort-Bestimmung folgte eine Skizzierung der Strategie für das Sportjahr 2011, in dem Fleper Motorsport „auf eine Dreifach-Balance aus Leistungsanspruch, technischer Standfestigkeit und nachhaltiger Kostenentwicklung im Rennbetrieb“ setzt. Anschließend erörterte Junior-Teamchef Jan Fleper dem interessierten Publikum die technischen Details des neuen Tourenwagens.

Mit einem in die giftgrüne Teamfarbe gekleideten Volkswagen Scirocco R werden Hoppe und Thönnes in der brandneuen Klasse für Turboaufgeladene seriennahe Fahrzeuge bis zwei Liter Hubraum an den Start gehen. Nach einem Testprogramm im März wird die Punktejagd zur „VLN Langstrecken Meisterschaft Nürburgring“ am 2. April eröffnet. Insgesamt acht vierstündige und zwei sechsstündige Wertungsläufe stehen bis zum Finale am 29. Oktober auf der Nürburgring Nordschleife an.

Realisiert wird das neue Projekt durch die Zusammenarbeit mit den Unternehmen H&R Spezialfedern, Brachthäuser Mineralöle, Insert-Tec, Egon Grosshaus, Lackiererei Bröker, Volz Industriebedarf, Sinzig Schweißtechnik, Karl Fischer Maschinenbau, Sonderpostenmärkte Wittlich und Wörrstadt, Andreas Franke Kunststofftechnik, Standox Alfa Autolacke, Lührsen-Net sowie Klinkhammer Werbetechnik.

Das Volkswagen-Projekt flankiert Fleper Motorsport durch den Einsatz eines Renault Clio RS III in der VLN internen Renault Clio Cup-Klasse, den der Tönisvorster Herbert von Danwitz pilotiert. Darüber hinaus betreut das Team den Peugeot 207 RC des Fahrers Dr. Joachim Steidel (Recklinghausen) in der 1,6 Liter Turbo-Serienwagenklasse. Ihm zur Seite steht Neuzugang Jens Rarbach (Schmallenberg).