Sonntag, 17. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
30.05.2011

Black Falcon behauptet VLN-Tabellenführung

Das Team Black Falcon konnte beim 53. ADAC ACAS H&R Cup alle drei SLS AMG GT3 ins Ziel bringen: Kenneth Heyer, Jan Seyffarth und Ralf Schall schafften mit Gesamtrang acht den Sprung in die Top 10, obwohl man nur von der 28. Startposition ins Rennen gegangen war.

Kenneth Heyer: „Natürlich hatten wir uns von diesem Rennen mehr versprochen, doch der Abbruch des Qualifyings 15 Minuten vor dem regulären Ende hat unsere Pläne durchkreuzt. Wir hatten zuvor keine freie Runde und waren gerade wieder auf der Strecke, als die rote Flagge kam. Von Startplatz 28 aus war für uns heute nicht mehr zu holen, wir konnten jedoch mit dem SLS AMG GT3 weitere wichtige Daten für das 24h-Rennen sammeln.“

Anzeige
Der zweite SLS mit den Piloten Andrii Lebed, Hannes Plesse und Stephan Rösler verlor durch eine Berührung mit Reifenschaden wertvolle Minuten, trotzdem konnte man sich am Ende wieder in die Top- 15 der Gesamtwertung vorarbeiten. Teamchef Marc Schramm: „Die guten Rundenzeiten aller Fahrer auf der Startnummer 4 stimmen mich im Hinblick auf das 24h-Rennen optimistisch, ich denke wir haben auch mit diesem Fahrzeug beste Aussichten auf eine gute Platzierung beim Hauptevent der Saison 2011!“
Der dritte SLS AMG GT3, das von Black Falcon eingesetzte Kundenfahrzeug von Vimal Mehta und dem Vater-Sohn Gespann Sean Paul und Sean Patrick Breslin kam nach problemloser Fahrt auf dem 22. Gesamtrang ins Ziel.
 
Das Black Falcon Team TMD Friction konnte mit einem zweiten Platz in der Klasse der V5 bis 3L Hubraum mit den Junioren Carsten Knechtges, Manuel Metzger und Tim Scheerbarth die Gesamt-Tabellenführung in der VLN Langstreckenmeisterschaft verteidigen. Teamchef Alex Böhm: „Wir konnten heute im Rennen mit dem BMW Z4 nicht den Speed der letzten drei VLN-Läufe gehen. Wir werden das jetzt in Ruhe analysieren und bis zum nächsten Lauf am 11.6. aussortieren. Beim nächsten Rennen wollen wir die Führung in der Meisterschaft weiter ausbauen. Ich bin mit der Leistung des gesamten Teams höchst zufrieden, aktuell stellt das Black Falcon Team TMD Friction sechs Fahrer der Top-10 der VLN-Gesamtwertung!“
 
Den Klassensieg in der Klasse V6 bis 3,5L Hubraum und den Sieg in der Gruppe der Serienwagen sicherte sich erneut das Trio Oleg Volin, Sean Paul Breslin und Philipp Leisen auf BMW M3. Auch hier wurden wertvolle Punkte für die Gesamtmeisterschaft gutgeschrieben, im Moment belegen Volin/Breslin/Leisen den siebten Rang der VLN-Gesamtwertung.

Weniger Glück hatten die beiden weiteren Fahrzeuge von Black Falcon Team TMD Friction: Den Mercedes 190 EVO von Andreas, Ralf und Reinhard Schall ereilte ein technischer Defekt, der BMW 330i von Raubach/Dampf/Jans wurde von einem überholenden Fahrzeug unsanft von der Strecke befördert- der erste unfallbedingte Ausfall der Saison für das Black Falcon Team TMD Friction. Es gibt also auch weiterhin viel Arbeit für die Black Falcon-Mannschaft, denn bereits am Samstag den 11.6. stehen mit dem fünften Lauf der VLN und dem ADAC GT Masters im belgischen Zolder wieder zwei wichtige Rennen an einem Wochenende an.