Sonntag, 10. Dezember 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
15.04.2011

Al Qubaisi mit Chancen auf Porsche-Titel

Team ‘tolimit arabia’ Fahrer Khaled Al Qubaisi ist dem Meisterschaftsführenden der Porsche GT3 Cup Challenge Middle East dicht auf den Fersen. Nach seinem ersten Rennsieg in Abu Dhabi vor einer knappen Woche liegt er zwar immer noch auf dem dritten Meisterschaftsrang, hat den Rückstand auf den Führenden und Zweitplatzierten jedoch auf zehn beziehungsweise vier Punkte verkleinert.

Mit den anstehenden vier anstatt der üblichen zwei Rennen im Dubai Autodrome, könnte Khaled für eine Überraschung sorgen, auch wenn die Wahrscheinlichkeit dafür gering zu sein scheint. „Die Meisterschaft ist immer noch offen, auch wenn die Konkurrenz stark ist.Abdulaziz al Faisal und Salman Bin Rashid Al Khalifa sind schnelle und zuverlässige Fahrer. Ich werde mich jedoch voll auf meine eigene Leistung konzentrieren, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Dann ist alles möglich“, sagt der Pilot aus Abu Dhabi.

Anzeige
Teamkollege Musaed Al Murar, der momentan auf dem sechsten Meisterschaftsrang liegt, freut sich ebenfalls auf die letzten Rennen der Saison, obwohl diese vor der Sommerpause die letzte Gelegenheit für ihn sind, sein außergewöhnliches Talent in dieser Serie zu zeigen. Nichtsdestotrotz verfolgt er Pläne auch im Porsche Carrera Cup Deutschland an den Start zu gehen, dessen Saisonstart Ende April auf dem Programm steht: „Ich will jede Chance nutzen, um mein Fahrkönnen zu verbessern. Aber als erstes stehen nochmal vier Rennen in Dubai an. Mein Ziel ist es, noch mindestens einen Meisterschaftsplatz nach vorne zu rücken.“

tolimit Team Manager Michael Seifert kommentiert: „Das werden zwei außerordentliche und anstrengende Renntage, weil wir insgesamt vier anstatt der üblichen zwei Rennen fahren werden. Der Grund dafür ist die Absage der Rennen in Bahrain. Andererseits lässt das die Meisterschaftschancen für Khaled offen. Und ich bin mir sicher, dass er sein Bestes geben wird bis zum Schluss. Für Musaed wäre es großartig noch einen Platz in der Meisterschaft aufzuholen. Seine Entwicklung bisher ist wirklich großartig.”

tolimit Geschäftsführer Hans-Bernd Kamps fügt hinzu: „Es wird sicherlich ein spannendes Finale der Porsche GT3 Cup Challenge Middle East. Obwohl die Serie vor nur zwei Jahren ins Leben gerufen wurde, hat sie sich bereits zu einem spannenden und engen Wettkampf entwickelt. Wir werden hart daran arbeiten, dass Khaled und Musaed weitere Fortschritte machen.“
Anzeige