Montag, 5. Dezember 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
SAKC
17.06.2011

RS Motorsport mit „Allstar-Team“ in Bopfingen

Am vergangenen Wochenende herrschte Partystimmung in Bopfingen. Im Rahmen des vierten SAKC Wertungslaufes feierte die umgebaute Breitwangbahn ihre Premiere und das RS Motorsport Team war mit seinen zehn Piloten sehr erfolgreich.

Die größte Truppe rollte in der Klasse KF2 an den Start. Dabei sorgten gleich drei Piloten für ein großes Comeback. Dennis Thum, André Marschalek und Aljosha Perin griffen nach mehreren Jahren Kartsportpause wieder ins Lenkrad und bewiesen, dass sie noch Gas geben können. Am Sonntagabend war die Freude bei dem Trio groß. Dennis Thum kam bei seinem ersten KF2 Einsatz mit dem Maranello Material erstklassig zu Recht und holte am Sonntagabend den Tagessieg. Punktgleich auf Rang zwei folgte Falk Schneider, der damit nur zwei Positionen vor seinem Mechaniker André Marschalek landete. Aljosha Perin wurde in den Rennen Vierter und Fünfter und platzierte sich nur einen Rang hinter Marschalek auf Position fünf. Mit technischen Problemen hatte leider Dominik Brandt zu kämpfen, der dadurch nicht über Gesamtposition sechs heraus kam. Ebenfalls mit RS Motorsport Material rollten Manuel und Hermann Mayer und Peter Altrichter, der 1. Vorsitzende des MSC Ipf Bopfingen e.V. im ADAC, an den Start und schlugen sich bei ihrem ersten Rennen auf der neuen 1020 Meter langen Bahn wacker.

Anzeige
Nadja Hauber und Marco Paul vertraten die Farben des Maranello Deutschlandimporteurs in der Junioren Klasse KF3. Nach einem zweiten Rang im Zeittraining, erlebte Marco jedoch zwei durchwachsende Rennen und konnte seine gute Performance nicht in ein zählbares Ergebnis ummünzen. Teamkollegin Nadja Hauber verpatzte unterdessen das Zeittraining, beeindruckte aber in den Rennen mit tollen Überholmanövern und überquerte als Siebte und Achte die Ziellinie.

Pechvogel des Wochenendes war Phillip Killensberger, er musste nach einem Motorschaden am Samstag unfreiwillig aufgeben und erlebte den Rennsonntag nur als Zaungast. Roland Schneider freute sich am Abend über das gelungene Rennwochenende und die Erfolge seiner Schützlinge: „Es hat Riesenspaß gemacht mit den Fahrern zusammenzuarbeiten. Dennis war in der KF2 sehr schnell unterwegs und hat sogar einen neuen Bahnrekord gefahren. Neben diesem Rennen, wird er nun auch beim ADAC Kart Masters in Ampfing an den Start gehen.“

Abgerundet wurde das Pfingstwochenende in Bopfingen durch eine große Grillparty am Sonntagabend mit Schweinebraten und guter Stimmung. Sportlich steht für das Team in zwei Wochen der dritten Wertungslauf des ADAC Kart Masters auf dem Programm. Nach einem bisher holprigen Saisonstart, hofft das Team dort auf erfolgreiche Rennen.
Anzeige