Mittwoch, 28. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
30.05.2011

Platz drei nach schwierigem Start

Am 27./28. Mai 2011 startete die 22.Litermont Rallye, der 3.Lauf in den ADAC Rallye Masters. Mit dabei war das von Motul Oil, Bobra Baumaschinenverleih und Maschinenbau Winter unterstützte Suzuki-Saar Junior Team ADAC Saarland mit dem Homburger Dennis Urgatz und Tarek Hamadeh -Spaniol (Saarbrücken). Die ADAC Rallye Masters sind in Deutschland neben der DRM „die Rallye Meisterschaft“. Das Tempo und Niveau der Fahrer, sowie die Professionalität der Teams sind international anerkannt.
 
„Wir haben heute vor allem das Ankommen als Priorität gesetzt. Man muss einer nationalen Rallye von Anfang an mit großem Respekt entgegen gehen. Vor allem die Reifen und Bremsen muss man auf den über 27 Kilometer langen Wertungsprüfungen gut einteilen.  Die sehr schnellen Streckenpassagen, sowie Geraden von über 3 Kilometern, auf denen man nur Vollgas fährt, sind für uns eine neue Erfahrung gewesen. Leider haben wir die Bremsen auf der ersten Runde falsch eingeteilt und sind einmal geradeaus in eine Wiese gefahren“, so Tarek bei der Siegerehrung.
 
Danach war die Rallye fast gelaufen, denn dabei hatten sich die Junioren vorne rechts die Antriebswelle stark beschädigt. Mit dem Wissen, dass sie in jeder Kurve reißen kann, mussten Dennis und Tarek vor allem in allen Spitzkehren mit der Geschwindigkeit extrem aufpassen. Nichts desto trotz waren die beiden auf den darauffolgenden Prüfungen richtig gut unterwegs."Man darf nicht vergessen, dass Dennis und Tarek noch vor 2011 nicht einen einzigen WP-Kilometer gefahren hatten. Und wenn man sieht, auf welchem Niveau sie sich im Moment bewegen, kann man sehr stolz sein“, so Bernd Huber von HVIT Solution aus Bexbach.
 
„Alles in allem ziehen wir ein positives Fazit aus diesem Wochenende. Unser Ziel haben wir erreicht und das Podium krönt unsere Entwicklung im Rallyesport. Wir haben eine Menge Testkilometer im Renntempo absolvieren können und haben jede Menge gelernt. Auch die letzten drei Prüfungen verliefen ohne größere Probleme und im Ziel angekommen, hieß es Platz 3 für das Suzuki-Saar Junior Team ADAC Saarland. Auf Platz eins kam Sepp Wiegand in seinem Swift Sport, Sepp führt derzeit die ADAC Rallye Masters an. Wenige Sekunden dahinter ein weiterer Suzuki Pilot, Thomas Bareuther. "Wir fieberten sehr diesem Start entgegen und waren auch sehr unsicher, wie wir uns in diesem starken und etablierten Feld verkaufen werden. Dass es so gut geklappt hat, freut uns alle umso mehr“, so der 19jährige Homburger.
Anzeige