Samstag, 28. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
13.05.2011

Moritz Oberheim ohne Glück in Oppenrod

Nach dem Doppelsieg beim RMC-Saisonauftakt in Wackersdorf waren die Erwartungen des 14-Jährigen Moritz Oberheim für den zweiten Lauf entsprechend hoch. Klar war aber auch, das die Konkurrenz stark sein würde und das der zugeloste Rennmotor des Veranstalters Moritz nicht unbedingt in die Karten spielen würde.

Mit Startplatz vier im Qualifying der Rotax Junioren konnte Moritz noch ganz zufrieden sein, auch der fünfte Startplatz im Finale ließ noch alle Chancen offen. Doch Oppenrod hatte mal wieder seine eigenen Gesetze, die Kurvenkombination nach dem Start forderte ihre Opfer. Dieses mal erwischte es gleich vier Favoriten, darunter auch den Vizemeister 2010 Moritz Oberheim. Von 20 Startern kamen sechs nicht ins Ziel.

Anzeige
Moritz nach dem Rennen: "Moritz Kremer hat verdient gewonnen, er hatte am Sonntag den besten Speed und auch das nötige Glück. Wir haben nun beide einen Doppelsieg auf dem Konto, es wird eine Spannende Saison, ich freue mich schon auf das nächste Duell in Templin. Aber zuerst steht die Euochallenge in Wackersdorf auf dem Programm, unser Jedi Team wird wider top vorbereitet an den Start gehen, ich bin hochmotiviert."
Anzeige