Dienstag, 15. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
31.12.2011

Jahresrückblick von Marcel Mayer

2011 war für das Kartnachwuchstalent Marcel Mayer aus Hessen und das Nintendo Team Scheider ein sehr erfolgreiches Jahr.

Der Nintendo Team Scheider Pilot entschied sich Anfang des Jahres in der deutsch-österreichischen Rotax Max Challenge zu starten und am Rhein Main Kart Cup teilzunehmen.

Als einer der jüngsten Piloten im Feld konnte Mayer vom ersten Rennen an überzeugen. Neben vielen Siegen, konnte er als einziger Fahrer in der Meisterschaft drei Bahnrekorde in seiner Klasse aufstellen und das in seinem ersten Jahr, das gelang noch keinem Fahrer vor ihm.

Anzeige
Mit 14 Laufsiegen und vielen weiteren Podestplätzen wurden alle Erwartungen übertroffen. Mit einem Punkt Rückstand wurde Mayer deutsch-österreichischer Vizemeister zudem gewann er die Meisterschaft im Rhein Main Kart Cup und als krönenden Abschluss gewann er den DMV Silberpokal in seinem letzten Rotax Micro Max Rennen.

Für die Saison 2012 laufen alle Vorbereitungen bereits auf Hochturen. Dort wird Mayer als jüngster Fahrer in den Rotax Mini Max Klasse starten, in der mit 15 PS Juniorkarts gefahren wird anstatt wie bisher mit Bambinikarts und 6,8 PS. Die ersten Testkilometer konnten im Rahmen des Winterpokals in Emsbüren schon gefahren werden und Mayer konnte immer besser mit der großen Umstellung auf das neue große Chassis der Marke M-Tec umgehen.

Vor den ersten Rennen der neuen Saison im April, stehen jedoch noch viele Testkilometer an, zumal das Nintendo Team Scheider auf  Praga Kart umstellt und viele Tests mit dem schon erfolgreichem Material anstehen.

Mayer hat sich für die neue Saison als Ziel gesetzt in die Top 5 zu fahren und für die ein oder andere Überraschung zu sorgen.

Besonders freut sich Mayer auf seine Teamkollegen Fabian Hellwig und Luis Glania die schon zum zweiten mal in der Mini Klasse an den Start gehen werden und schon in diesem Jahr beide Meister wurden.

Von diesen starken Teamkollegen erhofft sich Mayer in seiner ersten Mini Max Saison  viel zu lernen und sich einiges ab schauen zu können.