Mittwoch, 30. November 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Macau F3 GP
18.11.2011

Mücke Motorsport im Qualifying in Macau auf 8 und 10

Das Team Mücke Motorsport aus Berlin ist gut in seine Rennpremiere beim Macau Grand Prix der Formel 3 in China gestartet. Auf dem 6,2 Kilometer langen Stadtkurs landeten die beiden Fahrer des Rennstalls aus der deutschen Hauptstadt Plätze in den Top Ten.

Der Schwede Felix Rosenqvist, Stammfahrer bei Mücke Motorsport in der Formel-3-Euroserie (Gesamtfünfter 2011) und Masters-Sieger von Zandvoort, wurde am Freitag (18. November) im zweiten Qualifying Achter. Der japanische Formel-3-Meister Yuhi Sekiguchi (beide Dallara Mercedes), der kurz vor dem ersten Training am Donnerstag (17. November) den aus Macau stammenden Michael Ho (Handgelenksverletzung) im Berliner Team ersetzte, wurde Zehnter.

Anzeige
In der Startaufstellung für das Qualifikationsrennen am Samstag (19. November) wird Sekiguchi auf Rang acht stehen, da Rosenqvist (ganz nach hinten) und der Qualifying-Zweite Roberto Merhi (Spanien/Dallara Mercedes – zehn Plätze) nach Unfällen im ersten Qualifying am Donnerstag zurückversetzt werden. Die Pole-Position für das Qualifikations-Rennen sicherte sich der Deutsche Marco Wittmann (Dallara Volkswagen).

Beide Mücke-Piloten sind zum zweiten Mal im Macau GP am Start. Rosenqvist (20) wurde im Vorjahr sehr guter Neunter, Sekiguchi (23) kam auf Rang 20. Im ersten Qualifying am Donnerstag war Sekiguchi im Regen Sechster geworden. Rosenqvist landete auf dem zehnten Rang. Yuhi hat sich für seinen ersten Einsatz im dem Auto sehr gut geschlagen“, sagt Teamchef Peter Mücke. Felix hatte am Donnerstag gelbe Flaggen übersehen und wurde mit einer Strafe belegt, schade für ihn. Wir sind deswegen im Qualifying nur mit einem Satz Reifen gefahren.“ 
Anzeige