Freitag, 13. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 3
31.07.2011

Daniel Abt: "Das Flair in Spa ist einfach einmalig"

Einmalige Lage inmitten der Ardennen, 100 Meter Höhenunterschied im Streckenverlauf, ebenso zahlreiche wie skurrile Motorsportfans und eine Geschichte, die bis ins Jahr 1921 zurückreicht – Spa-Francorchamps hat Daniel Abt an diesem Wochenende in seinen Bann gezogen. Mit der FIA F3 International Trophy fuhr der Youngster drei Rennen auf dem belgischen Kurs.

„Schon wenn man in den Ort kommt, spürt man dieses einmalige Flair. Alle Restaurants und Bars sind dekoriert, die Fans stimmen sich auf das Rennen ein, alle sind in richtiger Motorsport-Stimmung“ berichtet Daniel Abt. Die Rennen der Trophy, bei denen er die Plätze 14, neun und 13 belegte, wurden im Rahmen des 24-Stunden-Rennens ausgetragen. Nach einem verkorksten Qualifying zeigte Abt in allen drei Rennen tolle Aufholjagden und machte insgesamt stolze 24 Positionen gut.

Anzeige
Die Strecke mit ihren berühmten Passagen „Eau Rouge“ oder „Blanchimont“ war neu für den 18 Jahre alten Kemptener. „Der Kurs macht einen riesigen Spaß. Eau Rouge geht mit einem Formel-3-Auto voll, sogar bei Regen.“ Und davon gab es besonders am Freitag, an dem Qualifying und zwei Rennen gefahren wurden, reichlich. „Das hat natürlich viel durcheinander gebracht. Aber zumindest habe ich Spa bei meiner Premiere in all seinen Facetten erlebt – gut für die Zukunft.“

Fast ohne Pause geht es für Daniel Abt weiter: Am kommenden Wochenende gastiert die Formel 3 Euro Serie auf dem Nürburgring – der erklärten Lieblingsstrecke des Allgäuers. „Ich mag den Kurs wegen seiner Charakteristik, aber auch wegen vieler schöner Erinnerungen in der Vergangenheit“, so Abt. Im vergangenen Jahr stand er dort mit dem Formel-3-Cup zweimal auf dem Podium. Auch jetzt ist Champagner das erklärte Ziel: „Am Norisring hat es mir auf dem Podium gut gefallen, also will ich jetzt auf meiner Lieblingsstrecke nachlegen.“