Mittwoch, 1. April 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 3 Euroseries
01.04.2011

Erste Bestzeit der Saison geht an Rookie Melker

Der Niederländer Nigel Melker (Mücke Motorsport, 1:52,639 Minuten) sicherte sich Rang eins beim Pre-Event-Test der Formel 3 Euro Serie auf dem 5,791 Kilometer langen Circuit Paul Ricard im französischen Le Castellet. Roberto Merhi (Prema Powerteam, 1:52,729 Minuten) und Marco Wittmann (Signature, 1:52,943 Minuten) reihten sich hinter dem Rookie ein.

In der Anfangsphase übernahm Roberto Merhi die Führungsposition. Daniel Juncadella (Prema Powerteam, 1:53,104 Minuten) schob sich ebenfalls schon früh in der Session hinter Merhi auf Rang zwei und sorgte so für eine Doppelführung des Prema Powerteams. Die beiden Spanier hielten ihre Positionen bis kurz vor Schluss.

Anzeige
Erst in den letzten sechs Minuten änderte sich der Stand an der Spitze. Daniel Juncadella eroberte für kurze Zeit Rang eins, bevor Nigel Melker ihn verdrängte. Die Bestzeit des Niederländers hielt auch dem finalen Angriff von Roberto Merhi stand, der sich schließlich 0,09 Sekunden hinter dem Mücke-Piloten einreihen musste. Der amtierende Vize-Champion Marco Wittmann beendete den ersten Pre-Event-Test der neuen Saison auf Position drei vor Daniel Juncadella, der bei seinem Euro-Serie-Debüt vor einem Jahr an gleicher Stelle noch mit der Pole-Position überraschte.

Euro-Serie-Neuling Kimiya Sato (Motopark Academy, 1:53,403 Minuten) bestätigte mit seinem fünften Platz seine bei den offiziellen Testtagen Mitte März in Valencia und in Barcelona gezeigten Leistungen. Felix Rosenqvist (Mücke Motorsport, 1:53,616 Minuten), Daniel Abt (Signature, 1:53,701 Minuten), Carlos Muñoz (Signature, 1:54,088 Minuten), Jimmy Eriksson (Motopark Academy, 1:54,115 Minuten) und Gianmarco Raimondo (Motopark Academy, 1:54,147 Minuten) komplettierten die Top Ten.